GENESIS-UV: Aktuelle Angaben zur Gefährdung durch UV-Strahlung im Job

Menschen, die sich in ihrem Beruf viel im Freien aufhalten, sind während ihrer Tätigkeiten oft intensiver UV-Strahlung ausgesetzt und daher besonders gefährdet, Langzeitfolgen wie Hautkrebs zu erleiden. Der Zusammenhang zwischen starker beruflicher Exposition und dem Auftreten einiger Hautkrebsformen wurde wissenschaftlich bewiesen. Das GENESIS-UV-Projekt des Instituts für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA) hat Messungen der Exposition gegenüber UV-Strahlung für heutige Berufsbilder durchgeführt und stellt Ergebnisse vor.

2021-01-11T18:29:33+01:00

Präventionsbericht 2020: Kranken- und Pflegekassen engagieren sich mehr in Lebenswelten

Rund 631 Millionen Euro und damit deutlich mehr Mittel als gesetzlich vorgesehen haben die Krankenkassen 2019 für Maßnahmen zur Gesundheitsförderung und zur Prävention in Lebenswelten, in Betrieben und für einzelne Versicherte ausgegeben. Dies geht aus dem aktuellen Präventionsbericht des GKV-Spitzenverbandes und des Medizinischen Dienstes des GKV-Spitzenverbandes (MDS) hervor.

2021-01-12T15:36:01+01:00

Teilhabeverfahrensbericht: Blick ins Reha-Geschehen

Die Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation e.V. (BAR) hat den zweiten Teilhabeverfahrensbericht veröffentlicht. Er gibt erstmalig umfassende Einblicke in das Verwaltungsgeschehen der Rehabilitationsträger. Daten von 991 Trägern zu insgesamt 3,2 Mio. Anträgen des Berichtsjahres 2019 wurden ausgewertet.

2021-01-11T18:43:13+01:00

DGUV: Weniger Arbeitsunfälle während der Pandemie

Die Zahl der Arbeitsunfälle in Deutschland sank 2020 bisher von 432.684 auf 367.016 (-15,2 Prozent), die Zahl der meldepflichtigen Wegeunfälle ging um rund 20 Prozent zurück. Daran zeigt sich, wie die Corona-Pandemie im ersten Halbjahr das Unfall- und Erkrankungsgeschehen bei der Arbeit beeinflusst. Das geht aus vorläufigen Zahlen hervor, die die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV), veröffentlicht.

2020-10-21T18:34:53+02:00

AOK Rheinland/Hamburg: Berufliches Pendeln belastet die Gesundheit

Der Gesundheitsreport 2020 der AOK Rheinland/Hamburg (aok.de) befasst sich unter anderem mit den gesundheitlichen Belastungen von Berufspendlern. In einer Vorabveröffentlichung des Reports äußert sich Günter Wältermann, Vorsitzender des Vorstandes, dazu: „Berufspendeln kann (…) hohen Stress verursachen und damit die Gesundheit beeinträchtigen. Lange Fahrzeiten, Staus und ein überfüllter ÖPNV tragen dazu bei. Während der COVID-19-Pandemie ist das Arbeiten im Homeoffice in vielen Unternehmen eine wirkungsvolle Ausweichstrategie.“

2020-07-15T14:12:25+02:00

Neues Datum für TOS+H EXPO: 14. – 17. Mai 2022

Nach der Verschiebung der TOS+H EXPO aufgrund der Auswirkungen des Coronavirus Covid-19 geben die Messe Düsseldorf GmbH und ihr lokaler Partner Tezulaş Fuar einen neuen Termin bekannt. Die vierte Ausgabe der führenden Fachmesse für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin in der Türkei findet vom 14. bis 17. Mai 2022 statt.

2020-07-13T15:03:52+02:00

Aktuelle Broschüre zur „Arbeitswelt im Wandel“

Die aktuellen Trends der Arbeitswelt fasst die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) jährlich unter dem Titel „Arbeitswelt im Wandel“ zusammen. Die kompakte Broschüre informiert mit vielen Grafiken Praktiker des Arbeitsschutzes und die interessierte Öffentlichkeit gleichermaßen. Basierend auf dem Bericht "Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit 2018" (SuGA 2018) gibt es Zahlen, Daten und Fakten in Sachen Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit zu lesen.

2020-05-14T18:40:46+02:00

Gefährliche Altlast Asbest – Zahlen und Fakten

Trotz eines umfassenden Verbots im Jahr 1993 sterben jährlich etwa 1.500 Menschen an den Folgen einer Berufskrankheit durch Asbest. Zwischen 2001 und 2016 fielen schätzungsweise 6,3 Millionen Tonnen asbesthaltiger Abfall an. Dies sind nur einige aktuelle Zahlen aus dem Nationalen Asbest Profil Deutschland, das die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) jetzt in zweiter aktualisierter Auflage veröffentlicht hat.

2020-05-12T15:52:15+02:00
Nach oben