Die Basi – engagiert für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit

86 Organisationen und Einrichtungen arbeiten zusammen, um Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit zu verbessern. Das ist die Basi, Bundesarbeitsgemeinschaft für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit e.V. Mit dem A+A Kongress veranstaltet die Basi eine der wichtigsten Veranstaltungen zu aktuellen Themen rund um Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin in Deutschland und weltweit.

Der 39. Internationale A+A Kongress findet vom 4. bis 7. November 2025 statt.

Aktuelle Themen:

Jetzt für den Deutschen Arbeitsschutzpreis 2025 bewerben!

Noch für kurze Zeit besteht die Möglichkeit, sich für den Deutschen Arbeitsschutzpreis (DASP) 2025 zu bewerben. Die branchenübergreifende Auszeichnung für vorbildliche strategische, betriebliche, kulturelle und persönliche Lösungen rund um Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz der Beschäftigten ist mit einem Preisgeld in Höhe von jeweils 10.000 Euro in vier Kategorien dotiert. Die Bewerbungsfrist endet am 30. Juni 2024.

Kampagne #mehrAchtung: Gefährliches Gras – wer kifft, fährt nicht

Wer bekifft Auto fährt, riskiert sein Leben und das Wohl anderer Menschen. Das gilt ebenso fürs Rad- oder E-Scooter-Fahren. Deshalb appelliert die Kampagne #mehrAchtung an Konsumentinnen und Konsumenten: „Don't drive high!“. Wer auf sich und seine Mitmenschen achtet, sollte nach dem Kiffen längere Zeit nicht aktiv am Straßenverkehr teilnehmen. Die Basi ist Medienpartner der Kampagne #mehrAchtung.

Checkliste: Lärmschutz planen und das Gehör richtig schützen

Lärm kann das Gehör auf Dauer schädigen, wenn keine Schutzmaßnahmen ergriffen werden. Für Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber gibt es von der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU) jetzt eine Checkliste, mit der sie die Lärmschutzmaßnahmen planen sowie den richtigen Gehörschutz auswählen können.

Welttag für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz: Basi und A+A rufen zu Engagement auf

Zum Welttag für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz am 28. April 2024 betonen die internationale Leitmesse A+A und die Bundesarbeitsgemeinschaft für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (Basi) ihr Engagement im Hinblick auf die Weiterentwicklung des globalen Arbeits- und Gesundheitsschutzes. Mit dem Hashtag #WelttagfürSicherheitundGesundheit rufen die Messe A+A und ihr Partner Basi dazu auf, sich zur Zukunft des Arbeitsschutzes auf den sozialen Netzwerken auszutauschen. Es geht darum, Lösungen für die umfassenden Aufgaben in einer Arbeitswelt zu finden, die sich rasant wandelt.

Cannabis-Teillegalisierung – was Arbeitgeber und Autofahrer beachten müssen

Das Cannabisgesetz (CanG), das jetzt den kontrollierten Konsum von Cannabis regelt, bringt einige Hinweise und Warnungen von Experten mit sich. Dr. Stefan Hussy, Hauptgeschäftsführer der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV), weist auf den rechtlichen Rahmen für Beschäftigte und Arbeitgebende hin, der in der Unfallverhütungsvorschrift "Grundsätze der Prävention" (DGUV Vorschrift 1) eindeutig geregelt ist.

„Die Basi im Dialog“: Arbeitsschutz und Normung – wie passt das zusammen?

Sind Normung und Arbeitsschutz wie Schiffe, die im Dunkeln aneinander vorbeifahren, oder ergänzen sie sich aktiv in ihren Zielen? Auf welche Weise spielen Normen eine Rolle im Arbeitsschutz? Diese und viele weitere Aspekte werden in der aktuellen Ausgabe der erfolgreichen Online-Veranstaltung „Die Basi im Dialog“ diskutiert. Seien Sie am 25. April 2024, 15:30 Uhr dabei - und informieren Sie gern weitere Interessierte. Sie können sich jetzt bereits anmelden.

Newsletter bestellen

Der Basi-Newsletter:

Regelmäßig wichtige Nachrichten, Tipps und Hinweise zu Themen, die Gesundheit und Sicherheit bei der Arbeit betreffen.
Newsletter bestellen

Anstehende Veranstaltungen

Europäische Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz

Europäische Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am arbeitsplatz