Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit.

84 Organisationen und Einrichtungen arbeiten zusammen, um die Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit in der Bundesrepublik Deutschland zu verbessern. Das ist die Basi, Bundesarbeitsgemeinschaft für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit e.V.

  1. Internationaler A+A Kongress mit Besuchern aus aller Welt

Mit rund 5.000 Gästen verzeichnete der 36. Kongress für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin ein großes Besucherinteresse. Internationale Gäste kamen etwa aus Pakistan, Myanmar und Bangladesh, aber auch aus Osteuropa. Das spannende Programm auf den Bühnen in den Messehallen zog zahlreiche Zuhörerinnen und Zuhörer an. Zum Abschluss hieß es Bühne frei für Studierende im Bereich Arbeitsschutz beim ersten Prevention Slam by Basi.

Aktuelle Themen:

BAuA: Psychosozialen Risiken im Betrieb wirksam begegnen

Wenn zu viel und zu lange gearbeitet wird, dann widerspricht das den Vorschriften des Arbeitsschutzgesetzes: Dieses verpflichtet Arbeitgeber, die Arbeit so zu gestalten, dass Gefährdungen für die Gesundheit vermieden werden. Das schließt auch Gefährdungen durch die psychische Belastung der Arbeit ein. Mit dem Feldforschungsprojekt „Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung in der betrieblichen Praxis“ hat die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) konkrete Vorgehensweisen in den Betrieben untersucht.

TOS+H EXPO 2020 auf neuem Messegelände in Istanbul

In Istanbul setzt die TOS+H EXPO als regional wichtigste Fachmesse für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin vom 3. bis 6. Mai 2020 ihre positive Entwicklung fort. Die Nachfrage nach Standflächen ist groß, denn Arbeitsschutz ist für türkische Unternehmen wichtiger denn je. Fachmesse und Kongress profitieren von einem starken Arbeitsschutzrecht mit weitgehenden Sicherheitsbestimmungen, die sich auf sämtliche Industriezweige, das Bildungswesen und den Mining-Sektor der Türkei auswirken. So sollen in diesem Jahr rund 95.000 neue Arbeitsplätze durch Investitionen des Ministeriums für Industrie und Technologie in Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz entstehen.

Das Coronavirus und die Ansteckung am Arbeitsplatz

Viren und die Ansteckungsgefahr am Arbeitsplatz sind aktuell ein besonderes Thema: Das Coronavirus hat Deutschland erreicht, mehrere Fälle in Bayern wurden bestätigt. Die Mitarbeiter haben sich mutmaßlich bei der Arbeit angesteckt. Laut dem Bundesgesundheitsministerium besteht keine große Gefahr, dass sich Virus in Deutschland ausbreitet - indes hat die WHO den internationalen Gesundheitsnotstand ausgerufen.

Mehr Beratung für berufskranke Menschen geplant

In der Berliner Landesregierung soll es Pläne geben, eine neue Beratungsstelle für Menschen einzurichten, die durch die Arbeit krank geworden sind. Berlin wäre nach Recherchen von BuzzFeed News Deutschland damit das dritte Bundesland, das eine solche Beratung finanziert. Bisher gibt es unabhängige Beratungsstellen in Hamburg und Bremen.

Newsletter bestellen

Der Basi-Newsletter:

Regelmäßig wichtige Nachrichten, Tipps und Hinweise zu Themen, die Gesundheit und Sicherheit bei der Arbeit betreffen.
Newsletter bestellen