Über Natascha Plankermann

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat Natascha Plankermann, 413 Blog Beiträge geschrieben.

Lighten the Load: Basi is a Media Partner of EU-OSHA to Prevent Musculoskeletal Disorders

Musculoskeletal Disorders (MSDs) remain the number one work-related health problem and, to support their prevention, EU-OSHA started the 2020-2022 campaign: “Healthy Workplaces Lighten the Load” with several Official and Media Partners. Basi, Federal Association for Occupational Safety and Health, is the campaign's sole German media partner. Around 60% of all workers with a work-related health problem identify MSDs as their most serious issue, which means that the work on prevention and awareness-raising is far from over.

2021-02-25T15:27:08+01:00

Gesunde Arbeitsplätze – Entlasten Dich: Die Basi ist Medienpartner der EU-OSHA

Muskel-Skeletterkrankungen (MSE) sind nach wie vor das größte arbeitsbedingte Gesundheitsproblem. Dazu hat die EU-OSHA eine Kampagne im Zeitraum 2020-2022 mit folgendem Motto ins Leben gerufen: „Gesunde Arbeitsplätze – Entlasten Dich“. Die Basi, Bundesarbeitsgemeinschaft für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit, ist der einzige deutsche Medienpartner der Kampagne. Rund 60 Prozent aller Arbeitnehmer mit arbeitsbedingten gesundheitlichen Problemen geben an, dass sie am meisten unter ihrer Muskel- und Skeletterkrankung leiden. Dies macht deutlich, dass zur Verhütung dieser Erkrankung und zur Sensibilisierung hierfür immer noch viel zu tun bleibt.

2021-02-25T15:20:20+01:00

Betriebsärztinnen und Betriebsärzte stehen für COVID-19-Impfungen zur Verfügung

Die beiden arbeitsmedizinischen Verbände unter den Basi-Mitgliedern stehen bereit, um bei der Durchimpfung Beschäftigter zu unterstützen. Dieses Angebot haben die Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin (DGAUM) sowie der Verband Deutscher Betriebs- und Werksärzte (VDBW) angesichts der sich verändernden Impfstoffsituation den politisch verantwortlichen Akteuren in Bundestag, Bundesregierung sowie in den Regierungen gemacht.

2021-02-25T15:51:52+01:00

Deutscher Arbeitsschutzpreis 2021: Bis 1. März Vorschläge einreichen

Noch bis 1. März 2021 werden leuchtende Beispiele aus der Praxis für mehr Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten bei der Arbeit gesucht: Der Deutsche Arbeitsschutzpreis hat seine Einreichungsfrist verlängert. Mit dem Deutschen Arbeitsschutzpreis werden in Deutschland ansässige Unternehmen aller Größen und Branchen sowie Einzelpersonen ausgezeichnet, die sich kreativ, wirksam und nachhaltig für die Sicherheit und den Gesundheitsschutz der Beschäftigten bei der Arbeit engagieren.

2021-02-24T19:47:41+01:00

Preparations for the A+A Congress 2021 have begun

A large number of excellent proposals for presentations on OSH and prevention have been submitted for the A+A Congress 2021 in Düsseldorf. The Federal Association for Occupational Safety and Health (Basi) is very grateful for all proposals and has now started preparing the congress. The online portal for submitting proposals closed on 31 January 2021. However, if you missed the deadline and would still like to present an interesting topic at the A+A Congress, please contact the Basi team directly by calling +49 2241 231 6000 or via email: info@basi.de

2021-02-16T14:42:44+01:00

Update to EU guidance on adapting workplaces and protecting workers in time of COVID-19

In a world of work severely affected by the current pandemic, employers and workers have to implement new procedures and practices to prevent the spread of COVID-19 within the workplace. Occupational safety and health (OSH) offers practical support for adapting work to the new circumstances, and contributes to suppressing transmission of COVID-19. To help in this process, EU-OSHA has just released a revision of the OSH EU guidance.

2021-02-12T10:48:53+01:00

Der A+A Kongress 2021 wird vorbereitet

Für den A+A-Kongress 2021 in Düsseldorf sind viele wertvolle Vorschläge für Beiträge rund um Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit sowie Prävention eingegangen. Die Bundesarbeitsgemeinschaft für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (Basi) bedankt sich und bereitet den Kongress vor. Das Portal zum Einreichen von Vorschlägen auf der Website wurde am 31. Januar 2021 geschlossen. Sollten Sie dieses Datum verpasst haben und weiterhin interessante Themen auf dem A+A Kongress präsentieren möchten, setzen Sie sich bitte direkt mit dem Basi Team über die Telefonnummer 02241/ 20231-6000 oder per Mail via info@basi.de in Verbindung.

2021-02-12T17:25:49+01:00

The world of work and Corona – dealing with its effects

The pandemic affects each person differently, depending on where and how they are employed. Professor Nico Dragano from Düsseldorf University Hospital is working with his team to investigate the effects of the Corona pandemic. In an interview with the Federal Association for Occupational Safety and Health (Basi), he explains how the impact of the pandemic can be managed and what this means for the 37th International A+A Congress. Professor Dragano lectures in Medical Sociology and his research interests include psychosocial risk factors in the workplace.

2021-01-28T14:54:51+01:00

ILO launched International Year for the Elimination of Child Labour 2021

Child labour has decreased by 38 per cent in the last decade but 152 million children are still affected. The Covid-19 pandemic has considerably worsened the situation, but joint and decisive action can reverse this trend. The International Labour Organization (ILO), in collaboration with the Alliance 8.7  global partnership, is launching the International Year for the Elimination of Child Labour , to encourage legislative and practical actions to eradicate child labour worldwide.

2021-01-28T14:39:29+01:00

Die Arbeitswelt und Corona – wie wir die Folgen bewältigen können

Die Pandemie wirkt sich für jeden unterschiedlich aus, je nachdem, wo und wie er beschäftigt ist. Professor Nico Dragano von der Düsseldorfer Uniklinik untersucht mit seinem Team die Auswirkungen von Corona und erläutert im Basi-Interview, wie sie bewältigt werden können und was das für den 37. Internationalen A+A Kongress 2021 bedeutet. Professor Dragano lehrt medizinische Soziologie und zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen psychosoziale Risikofaktoren am Arbeitsplatz.

2021-01-11T17:42:33+01:00
Nach oben