Die Basi im Dialog: Wie Arbeitsplanung zur Gesundheit beiträgt

Systematische, zeitoptimierte Arbeitsplanung, etwa in der Industrie, kann für mehr Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit sorgen - darin waren sich die Teilnehmenden bei der erfolgreichen Veranstaltung "Die Basi im Dialog" einig. Dr. Christian Felten, Geschäftsführer der Bundesarbeitsgemeinschaft für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (Basi) tauschte sich mit Dr.-Ing. Thomas Finsterbusch, Leiter der MTM-Akademie der MTM ASSOCIATION e. V. im Livestream aus. Eine Aufzeichnung der Veranstaltung steht in Kürze online zur Verfügung. 

2022-09-22T12:36:42+02:00

Förderpreis für mehr Verkehrssicherheit – jetzt bewerben…

Für den Förderpreis des Deutschen Verkehrssicherheitsrats (DVR) 2023 können sich jetzt Alumni mit ihren Abschlussarbeiten bewerben. Der Preis geht an herausragende Abschlussarbeiten, die sich mit dem Thema „Sicherheit im Straßenverkehr“ auseinandersetzen. Ausgelobt wird der Förderpreis gemeinsam mit der Friedrich-Schiller-Universität Jena und den Unfallkassen und Berufsgenossenschaften. Absolventinnen und Absolventen eines Master-, Bachelor-, Diplom- oder Magisterstudiengangs können ihre Bewerbung per PDF einreichen.

2022-09-22T12:48:34+02:00

REHACARE 2022 – Neuheiten zur beruflichen Wiedereingliederung

Innovativ, emotional und erlebnisreich: Die Rehacare, weltgrößte Fachmesse für Rehabilitation und Pflege, hat mit vielen Neuheiten zum Anfassen und Ausprobieren und zahlreichen Mitmachaktionen in den Messehallen eindrucksvoll präsentiert, was der Wachstumsmarkt Pflege und Rehabilitation an technologischen Innovationen für ein selbstbestimmtes Leben zu bieten hat. Rund 35.000 Besucherinnen und Besucher informierten sich. Im Fokus der Rehacare 2022 standen unter anderem erstmalig Exoskelette zur beruflichen Wiedereingliederung im Themenpark „Menschen und Beruf“. Zu den Ausstellern zählte eine Reihe von Basi-Mitgliedern wie etwa die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV).

2022-09-22T12:23:20+02:00

Im Gespräch:„Auf die Leiter steigen? Besser am Boden bleiben!“

Auf eine Leiter zu steigen, das gehört für viele Menschen zum Arbeitsalltag – nicht nur auf Baustellen, auch im Haushalt. Allerdings sind Leitern für fast die Hälfte der Absturzunfälle am Bau verantwortlich. Warum das so ist, wie Leitern sicher eingesetzt werden und welche Alternativen es gibt, erläutert Achim Fachbach, Spezialist für Leitern und Gerüste im Referat Hochbau der BG BAU, im Basi-Interview.

2022-09-09T16:24:49+02:00

„Stille Kündigung“: Was das Arbeitsrecht dazu sagt

Ausgelöst von einem Tiktok-Video macht der Begriff „Quiet Quitting“ von sich reden – dahinter verbirgt sich die „stille Kündigung“ oder auch der sogenannte Dienst nach Vorschrift. Wann ein entsprechendes Verhalten noch vom Arbeitsrecht gedeckt ist und wann es kündigungsrelevant wird, erklärt Michael Fuhlrott im Interview mit Legal Tribune Online (LTO). Prof. Dr. Michael Fuhlrott ist Fachanwalt für Arbeitsrecht in Hamburg.

2022-09-09T16:37:50+02:00

50 Jahre MGU: Messungen als Basis für Prävention und Gesundheitsschutz

Messungen in den verschiedensten Arbeitsgebieten und das Ermitteln von Expositionsdaten – so lautet seit 50 Jahren die Aufgabe des MGU. Dahinter verbirgt sich das Messsystem Gefährdungsermittlung der Unfallversicherungsträger als arbeitsteiliger Verbund aus den Messtechnischen Diensten der gesetzlichen Unfallversicherungsträger und dem Institut für Arbeitsschutz der DGUV (IFA). Die Arbeit der Unfallversicherungsträger wird durch diese Expositionsdaten unterstützt, sie dienen als Ausgangsbasis für die Prävention und den Gesundheitsschutz.

2022-09-09T16:31:25+02:00

Wenn die Schutzausrüstung mitdenkt

Was eine Schutzausrüstung quasi intelligent macht, darum geht es in einem Interview in der Fachzeitschrift Personal Protection & Fashion (PPF) mit Dr. Michael Thierbach, Referent in der Geschäftsstelle der Kommission Arbeitsschutz und Normung (KAN). Dr. Thierbach erläutert, warum der große Durchbruch noch auf sich warten lässt und weshalb das Thema „Normung“ hier nicht ganz einfach ist.

2022-09-09T16:42:04+02:00

Mit der Basi mehr über Arbeitsplanung, Gefahrstoffe und Risiken der Zukunft erfahren

Arbeiten wir entspannter und effektiver, wenn wir intensiver und genauer planen? Wie geht man sicher mit krebserzeugenden Gefahrstoffen um? Und: Welche Risiken für unsere Gesundheit haben wir generell in der Zukunft am Arbeitsplatz zu erwarten? Antworten auf diese und weitere aktuelle Fragen gibt es bei den kommenden Veranstaltungen der Basi, Bundesarbeitsgemeinschaft für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit, mit ihren Gästen – online, vor Ort oder hybrid. Beim „Call for Participation“ werden zudem ab Oktober 2022 spannende Themen für den A+A Kongress 2023 gesucht.

2022-07-12T14:52:23+02:00

A+A 2023 im Zeichen von Nachhaltigkeit und Digitalisierung

Ab sofort können sich ausstellende Unternehmen für die A+A 2023 anmelden. Die Weltleitmesse und Kongressveranstaltung für persönlichen Schutz, betriebliche Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit findet vom 24. bis 27. Oktober 2023 in Düsseldorf statt. Unter dem Motto „Der Mensch zählt“ präsentieren auf der A+A 2023 zahlreiche Aussteller innovative Lösungen und Konzepte rund um das sichere und gesunde Arbeiten. Das thematische Dach der internationalen Leitmesse bilden diesmal die großen Megatrends Digitalisierung und Nachhaltigkeit.

2022-07-06T19:14:14+02:00

Mit dem GDA Gefahrstoff-Check die Gesundheit der Mitarbeitenden schützen

Eine Belastung durch krebserzeugende Gefahrstoffe am Arbeitsplatz bleibt häufig zunächst unbemerkt, obwohl sie in der Gefährdungsbeurteilung besonders zu berücksichtigen ist. Schwere Gesundheitsschäden werden dann erst viel zu spät festgestellt. Umso wichtiger ist es, bei bestimmten Tätigkeiten besonders vorzusorgen. Hilfreich dabei ist der Gefahrstoff-Check der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie (GDA).

2022-07-06T19:13:46+02:00
Nach oben