Basi Mitglieder aktuell: 100 Jahre RKW

Betriebliche Gesundheitsförderung ist für das RKW Teil der Arbeitgeberattraktivität und ein wichtiger Beitrag zu Arbeitsgestaltung, die produktiv und menschengerecht sein muss. Hinter dem Kürzel RKW verbirgt sich das ehemalige „Reichskuratorium für Wirtschaftlichkeit in Industrie und Handwerk" – das heutige RKW Kompetenzzentrum ist ein Impuls- und Ratgeber für den deutschen Mittelstand. Einer der Partner ist die Bundesarbeitsgemeinschaft für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (Basi). Basi-Geschäftsführer Dr. Christian Felten gratuliert dem RKW zum 100jährigen Bestehen – und freut sich auf die weitere Zusammenarbeit.

2022-05-17T17:22:14+02:00

Aktionswoche gegen das Alkohol-Übermaß

„Wie ist deine Beziehung zu Alkohol?“ Um diese Frage dreht sich vom 14. bis 22. Mai 2022 die bundesweite Aktionswoche Alkohol (AWA 2022) der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen (DHS), einem Mitglied der Basi. Mit einer Vielfalt von Aktionen quer durch ganz Deutschland soll die Öffentlichkeit über die Risiken des Alkoholkonsums informiert werden.

2022-05-12T17:37:54+02:00

DGUV-Umfrage: Wie häufig werden Schutzeinrichtungen manipuliert?

Wie oft geschieht ein Unfall, weil Schutzeinrichtungen an einer Maschine außer Kraft gesetzt wurden? Arbeitsschutzfachleute gehen davon aus, dass rund ein Viertel solcher Arbeitsunfälle auf Manipulationen zurückzuführen ist. Zur Einschätzung der aktuellen Situation macht das Institut für Arbeitsschutz (IFA) der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) eine anonyme Umfrage.

2022-03-09T16:41:42+01:00

Bewerben und gewinnen: Präventionspreis der BG ETEM

„Prävention spielt für die Berufsgenossenschaft (BG) Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (ETEM) eine große Rolle. Bei Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten entschädigt sie die Beschäftigten der versicherten Betriebe. Diese können sich jetzt mit einem Beitrag um den Präventionspreis der BG ETEM bewerben.

2022-03-09T16:19:56+01:00

Über Fehler sprechen und daraus lernen

Wohl kaum jemand macht gern Fehler bei der Arbeit und spricht auch noch darüber. Doch nur wenn dies geschieht, kann ein Team, eine Abteilung oder gar die gesamte Organisation aus ihnen lernen. Eine positive Fehlerkultur setzt eine Arbeitsatmosphäre voraus, die angstfreies Sprechen über Fehler zulässt. "Top eins“, das Magazin der gesetzlichen Unfallversicherung für Führungskräfte im Öffentlichen Dienst, liefert Anregungen, wie Führungskräfte daran entscheidend mitwirken.

2021-12-21T19:06:22+01:00

Job Crafting: Arbeit aktiv mitgestalten

Belegschaften mit vielen Altersgruppen und Nationalitäten sowie der Wandel der Arbeit, etwa durch Digitalisierung, machen in Unternehmen immer mehr den Alltag aus. Dadurch verändert sich die klassische Arbeitsgestaltung mit ihren Hierarchien, macht individuellen Bedürfnisse, Fähigkeiten und Stärken Platz. Hinter dem Ausdruck „Job Crafting“ verbirgt sich die Möglichkeit, gesunde Arbeit in sich wandelnden Arbeitsbedingungen zu schaffen. Der iga.Wegweiser (iga = Initiative Gesundheit und Arbeit) zum Thema Job Crafting schlägt einen Bogen vom wissenschaftlichen Diskurs hin zur Förderung des Ansatzes in Unternehmen.

2021-12-21T18:58:45+01:00
Nach oben