Der Mensch im Mittelpunkt: Die ILO-Vorhaben für die Zukunft der Arbeit

Von Merkel bis Macron, von Burkina Faso bis Nepal – zur Jubiläumskonferenz der ILO kamen rund 40 Staats- und Regierungschefs sowie der Generalsekretär der Vereinten Nationen. Das zeigt, wie wichtig der Staatengemeinschaft die ILO ist und dass sie an gemeinsamen Lösungen für die Welt der Arbeit feilt. Wie die ILO dabei die Zukunft gestalten will, haben die Mitgliedstaaten unter anderem in ihrer Jubiläumserklärung festgehalten. Ein Video fasst die Höhepunkte der Konferenz zusammen.

2019-07-15T12:56:19+02:00

Der Präventionsbericht 2019 und die Umsetzung des Präventionsgesetzes

Die Nationale Präventionskonferenz (NPK) hat jetzt dem Bundesministerium für Gesundheit ihren ersten Präventionsbericht übergeben. Getragen wird die NPK von der gesetzlichen Kranken- und sozialen Pflegeversicherung, der gesetzlichen Unfallversicherung und der gesetzlichen Rentenversicherung, die private Krankenversicherung hat Stimmrecht in der NPK. Der Präventionsbericht erscheint ab jetzt alle vier Jahre. Das Präventionsgesetz, seine Umsetzung und die Kooperation der Akteure wird am 7. November Thema beim A+A Kongress 2019 sein. Tickets für die A+A 2019 sind online erhältlich.

2019-07-04T15:29:59+02:00

Aktionsprogramm „Staub war gestern“ will die reine, gesunde Baustelle

Weithin sichtbare Staubwolken waren über viele Jahre ein sicheres Warnsignal: Achtung Baustelle! Doch diese Zeiten sollen vorbei sein - jedenfalls wenn es nach einem Aktionsprogramm mit 22 Partnern geht, zu denen das Bundesarbeitsministerium, der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) und die Berufsgenossenschaft Bau zählt: „Staub war gestern“ lautet das Motto des Bündnisses, das jetzt Zwischenbilanz gezogen hat. Die Ziele, Strategien und Erfolge des Aktionsprogramms werden beim A+A Kongress am 6. November 2019 vorgestellt und diskutiert.

2019-07-04T15:29:03+02:00

15 Nominierungen für den Deutschen Arbeitsschutzpreis 2019

Die Betriebe und Engagements, die für den Deutschen Arbeitsschutzpreis 2019 nominiert wurden, stehen fest. Vertreterinnen und Vertreter der drei Ausrichter Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS), Länderausschuss für Arbeitsschutz und Sicherheitstechnik (LASI) und Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) haben die Rekordanzahl von 231 Einreichungen gesichtet und bewertet. Für die Preisverleihung kann man sich bereits online anmelden.

2019-06-12T13:35:56+02:00

Arbeiten mit innovativen Assistenzsystemen – Vorträge zum Herunterladen

Um innovative Assistenzsysteme, die auf individuelle Bedürfnisse eingehen, Einschränkungen kompensieren und gesundheitsgerechtes Arbeiten unterstützen, ging es bei der 6. Fachtagung "Arbeitsplanung und Prävention" bei der Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM). Die Vorträge der Fachleute können auf den Seiten der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) heruntergeladen werden.

2019-05-24T00:31:43+02:00

Polnisch-Deutscher Arbeitsschutzdialog 2018

Der Polnisch-Deutsche Arbeitsschutzdialog wurde 2012 ins Leben gerufen, nachdem im Jahr davor Polen Partnerland der A+A 2011, Internationale Fachmesse und Kongress für Persönlichen Schutz, Betriebliche Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit, war. Seitdem findet der Dialog im Wechsel in Polen und in Deutschland statt. Bisherige Stationen waren Warschau, Frankfurt/Oder und Breslau. Im Mittelpunkt des Dialogesstehen übergreifende Fragestellungen von Sicherheit und Gesundheit ebenso wie konkrete Arbeitsschutzprobleme beiderseits der Landesgrenze. Sie finden jetzt die Präsentationen und Texte zum download.

2019-05-27T13:09:04+02:00

Jugend-Preis: DASA-Förderer suchen “Zukunftsmacher”

Die Freunde und Förderer der DASA suchen die „Zukunftsmacher“ von morgen! Jugendliche, die zeigen, was in ihnen steckt und die mutig genug sind, ihre kreativen und innovativen Ideen zu mehr Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz „nicht nur zu haben“, sondern auch in Form von Projekten auszuarbeiten und erfolgreich in die Praxis umzusetzen. Der Jugend-Preis der DASA wird am 19. September 2019 in Dortmund verliehen.

2019-04-24T09:08:51+02:00

Strategien für kleine Betriebe – gegen den Stress im Job

Die Gesundheitsversorgung von Menschen in aller Welt ist häufig alles andere als ideal - darauf macht die Weltgesundheitsorganisation (WHO) aufmerksam. Blickt man auf die Arbeitswelt, dann gilt das auch in Deutschland – vor allem im Hinblick auf den Stress, dem sich die Menschen ausgesetzt sehen. Kleinstunternehmen mit bis zu neun Mitarbeitern und Kleinunternehmen mit höchstens 49 Beschäftigten sind in dieser Hinsicht nochmals etwas Besonderes. Darauf weist Professor Nico Dragano, Direktor des Instituts für Medizinische Soziologie am Universitätsklinikum Düsseldorf, im Gespräch mit der Basi hin. In dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekt PragmatiKK untersucht er mit seinem Team, ob eine kostengünstige und dennoch nach wissenschaftlichen Standards entwickelte Lösung zur Stressprävention in diesen Unternehmen funktionieren kann.

2019-05-22T20:04:13+02:00

Thesen zur Digitalen Transformation in der Arbeitswelt

„Digitale Transformation in der Arbeitswelt – Herausforderungen für Organisation und interdisziplinäre Zusammenarbeit. Zwölf Thesen zur Stärkung der Gestaltungsansätze von Sozialpartnern“ – so lautete ein Beitrag von Welf Schröter, Mitbegründer und Leiter des Personennetzwerkes „Forum Soziale Technikgestaltung“ (FST) beim DGB Baden-Württemberg. Schröters Referat zur Basi-Mitgliederversammlung ist exklusiv als Download verfügbar.

2019-04-24T09:13:20+02:00