Höhepunkte der A+A 2017 – Internationaler Kongress und Messe

Der Startschuss für den Ticketverkauf ist gefallen – für alle, die dabei sein wollen, wenn die gesamte Bandbreite aktueller Themen im Bereich Sicherheit, Gesundheit und Ergonomie vorgestellt und diskutiert wird: beim 35. Internationalen Kongress der A+A (Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit) vom 17. bis 20. Oktober 2017 im Kongresszentrum Düsseldorf. Ein Überblick über einige der Höhepunkte, welche die 5.500 Kongressbesucher erwarten.

2017-05-19T14:26:37+00:00

Die Zukunft von Arbeit und Gesundheit

In der öffentlichen Diskussion genießt das Thema „Arbeit und Gesundheit“ anhaltend hohe Aufmerksamkeit und Wertschätzung, was die Notwendigkeit und den Ausbau von Maßnahmen der Prävention und Gesundheitsförderung angeht. Bruno Zwingmann, Geschäftsführer der Bundesarbeitsgemeinschaft für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (Basi), erklärt im Interview, welche Herausforderungen auf den Arbeitsschutz und seine Akteure zukommen.

2017-05-19T14:26:37+00:00

Kongress mit neuer Struktur

Der A+A-Kongress hat eine neue Gesamtstruktur. Die Eröffnungsveranstaltung startet am Vorabend der A+A (Montag, 16. Oktober) So steht der komplette erste Tag für Kongressveranstaltungen zur Verfügung. Die Fachveranstaltungen des Arbeitsschutzes konzentrieren sich auf die ersten drei Tage (17. bis 19. Oktober), während der letzte Laufzeittag - Freitag, 20. Oktober - diesmal ganz unter dem „Focus Professionen“ steht.

2017-05-19T14:26:37+00:00

Weltgesundheitstag 2017: Depression – Hilfe im Job

Das Motto des Weltgesundheitstages 2017 „Depression – Let’s talk” gilt auch am Arbeitsplatz: Dort muss darüber geredet werden, wenn Betroffene mit einer depressiven Krise oder Erkrankung auffallen Was getan werden kann, um betroffenen Mitarbeitern zu helfen, erklärt Susanne Dreisch von der B·A·D Gesundheitsvorsorge und Sicherheitstechnik GmbH im Basi-Interview.

2017-05-19T14:26:37+00:00

Weltfrauentag: Arbeitsschutz für Frauen wirksam und passgenau!

Wann werden endlich die konkreten Bedürfnisse von Frauen beim Arbeitsschutz ganz normal berücksichtigt, wie es auch in den klassischen Männerbranchen oder im Hinblick auf ältere Arbeitnehmer geschieht? Diese Frage stellte Marianne Weg, Expertin für geschlechtergerechten Arbeits- und Gesundheitsschutz, gleich zu Beginn im Interview zum Weltfrauentag 2017.

2017-05-19T14:26:38+00:00

Alles unter Kontrolle?

Wo bleibt der Mensch mit seinem Bedürfnis nach Schutz und Sicherheit, wenn Maschinen immer selbstständiger werden? Im Interview erklärt Experte Professor Lars Adolph von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA), welche Herausforderungen auf den Arbeitsschutz zukommen.

2017-05-19T14:26:38+00:00