Die Wurzeln der Basi

Das rasante ökonomische Wachstum in der jungen Bundesrepublik („Wirtschaftswunder") hatte auch negative Folgen: Die Zahl der Arbeitsunfälle stieg auf fast drei Millionen im Jahre 1961. Doch welche betrieblichen und überbetrieblichen Aktivitäten konnten die Arbeitssicherheit erfolgreich verbessern? Und wie sollte die Zu-sammenarbeit der verschiedenen, zuständigen Institutionen aussehen? Die Diskussion über diese Fragen führt dazu, dass am 24. März 1961 im Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung in Bonn die „Arbeitsgemeinschaft für Arbeitssicherheit" gegründet wurde.

2020-05-14T11:03:25+02:00

Call for Papers zum 21. Workshop: Psychologie der Arbeitssicherheit – Gewalt in der Arbeit verhüten

Der 21. Workshop (Münster 8.6.2020 – 10.6.2020) des Fachverbandes Psychologie für Arbeitssicherheit und Gesundheit e. V. (PASIG) geht wieder neue Wege. Neben den bewährten gesetzlichen Unfallversicherungsträgern und den Landesämtern ist es gelungen, das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) als Träger der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) und dort insbesondere das Projekt Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt (psyGA) als Kooperationspartner zu gewinnen. Noch bis zum 1.10.2019 können Abstracts eingereicht werden, bis zum 30.11.2019 können sich Teilnehmer melden.

2019-09-06T15:23:07+02:00

Augen auf und dagegen?!

Sie erinnern doch bestimmt die Kristallpaläste von der Kirmes? Irrgärten, deren Zweck darin besteht, dass wir uns irritiert durch ein gläsernes Labyrinth tasten und raten müssen, wo es weitergeht. So ähnlich muss man sich wohl das neue Bürogebäude des Computer-Unternehmens Apple im kalifornischen Cupertino vorstellen – nur dass dort die Mitarbeiter unfreiwillig gegen Glaswände prallen.

2019-02-21T14:00:12+01:00

Runder Tisch E-Akte

Beim Runden Tisch werden Erfahrungen ausgetauscht; angesprochen sind deshalb sowohl Interessenvertretungen, in deren Betrieben die E-Akte (gut oder schlecht!) im Einsatz ist, sich in der Einführung befindet oder erst mit der Planung begonnen wird.

2016-10-04T14:43:47+02:00

25. Dresdner Arbeitsschutz-Kolloquium: Betriebssicherheit, physikalische Einwirkungen am Arbeitsplatz

Die Veranstaltung umfasst zwei Themenblöcke: Im ersten Themenblock "Betriebssicherheit - Sichere Verwendung von Arbeitsmitteln einschließlich überwachungsbedürftiger Anlagen" werden Informationen über die aktuellen Änderungen der neuen Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) gegeben. Der zweite Themenblock "Physikalische Einwirkungen am Arbeitsplatz" bietet zunächst einen Überblick über spezifische gesetzliche und untergesetzliche Arbeitsschutzregelungen.

2016-11-09T12:38:36+01:00

Demografie Wissen Kompakt 2016 – Werkzeuge für die betriebliche Demografieberatung

Auf der Veranstaltung "Demografie Wissen Kompakt 2016" lernen Berater/innen, Personalmanager/innen und Interessenvertretungen sowie betriebliche Arbeitsschutzakteure Tools und Werkzeuge für die Personalarbeit kennen, die großteils unter wissenschaftlicher Begleitung der BAuA bzw. durch Förderung der Initiative Neue Qualität der Arbeit entwickelt worden sind. Die Teilnehmer/innen können an einem Tag zwei Instrumente kennenlernen und mit den Entwicklern der Werkzeuge über Einsatzmöglichkeiten in der Praxis diskutieren.

2016-08-09T07:55:32+02:00

27. Internationale Binnenschifffahrts-Gefahrgut-Tage

Die Binnenschifffahrts-Gefahrgut-Tage tragen seit 27 Jahren dazu bei, dass alle, die sich mit dem Transport gefährlicher Güter beschäftigen – Reeder, Verlader, Klassifikationsgesellschaften, Wasserschutzpolizei – zusammen kommen, um gemeinsam über anstehende Sicherheitsfragen zu diskutieren.

2016-06-23T11:11:42+02:00
Nach oben