Persönliche Schutzausrüstungen: Wenn der Airbag vor Stürzen schützt

Wer schon einmal auf einer wackeligen Leiter oder der Ladefläche eines Lkws gestanden hat, kann es sich gut vorstellen: Dort einmal ins Stolpern zu geraten und zu fallen kann fatale gesundheitliche Folgen haben. Und das ist nur ein Beispiel für Stürze aus geringer Höhe und an einem Ort, an dem man sich weder anseilen noch ein Schutzgitter aufgebaut werden kann. Hier muss eine persönliche Schutzausrüstung (PSA) helfen, sicher zu arbeiten. Eine neue Lösung stellte Klaus Bornack, Vorsitzender des Beirats der A+A Fachmesse sowie Geschäftsführer der Bornack Firmengruppe und Spezialist für Anseilschutz in der Kongressveranstaltung zu „Innovativen Persönlichen Schutzausrüstungen“ vor – den Fallbag, einen Airbag in einer besonderen Sicherheitsweste, der automatisch ausgelöst wird, sobald jemand stürzt. Hier gibt es einen Film, der das neue Produkt vorstellt (es soll Anfang 2019 auf den Markt kommen) mit einem Interview mit Ella Bornack, Leiterin des Marketings der Firma.

2017-10-26T17:33:09+00:00