Die Basi-Umfrage zu den Professionen im Arbeitsschutz

Nach derzeitigem Stand der Dinge ist nicht viel darüber bekannt, welche konkrete Tätigkeit die verschiedenen Professionen im Arbeitsschutz ausüben. Wenig weiß man über ihre Ziele, Methoden und besondere Stärken. Dies gilt noch mehr für die Kommunikation und Kooperation untereinander wie auch mit den Funktionsträgern im Unternehmen. Dazu zählen die Betriebs- und Personalleitung, sonstige Führungskräfte, betriebliche Interessenvertretung, vor allem Betriebs- und Personalrat, die Schwerbehindertenvertretung sowie spezifische Funktionsträger z. B. im Rahmen vom Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) und dem Betrieblichen Eingliederungsmanagement (BEM) wie auch der Inklusion. Auch ihre Rolle und Tätigkeit in den Arbeitsbereichen entlang der Wertschöpfung von der Arbeitsplanung bis zum Verkauf ist weitgehend unbekannt.

Eine Umfrage der Basi in Zusammenarbeit mit der Bergischen Universität Wuppertal erkundet, welche Erfahrungen in den Unternehmen mit dem Thema Kommunikation und Kooperation der (Fach-) Professionen und betrieblichen Akteure, die für die Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit verantwortlich sind, bisher gemacht wurden.
Inhalte dieser Umfrage beziehen sich auf Fragestellungen wie:

  • Wie arbeiten die Professionen und betrieblichen Funktionsträger zusammen?
  • Welchen Beitrag leisten sie in Bezug auf Maßnahmen für Sicherheit und Gesundheit?
  • Was kann die eigene bzw. andere Profession besonders gut oder (bei entsprechendem Mut) was gar nicht?
  • Welche Konsequenzen sollten für Ausbildung und Praxis gezogen werden? Was sollten z. B. alle über Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit wie auch die Handlungsstrukturen und potenziellen Fach-Partner wissen?

Nehmen Sie jetzt teil und teilen Sie Ihre Erfahrungen mit uns!

2018-07-03T15:22:05+00:00