Polnisch-Deutscher Arbeitsschutzdialog 2018

Der Polnisch-Deutsche Arbeitsschutzdialog wurde 2012 ins Leben gerufen, nachdem im Jahr davor Polen Partnerland der A+A 2011, Internationale Fachmesse und Kongress für Persönlichen Schutz, Betriebliche Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit, war. Seitdem findet der Dialog im Wechsel in Polen und in Deutschland statt. Bisherige Stationen waren Warschau, Frankfurt/Oder und Breslau. Im Mittelpunkt des Dialogesstehen übergreifende Fragestellungen von Sicherheit und Gesundheit ebenso wie konkrete Arbeitsschutzprobleme beiderseits der Landesgrenze. Sie finden jetzt die Präsentationen und Texte zum download.

2019-05-27T13:09:04+02:00

Jugend-Preis: DASA-Förderer suchen “Zukunftsmacher”

Die Freunde und Förderer der DASA suchen die „Zukunftsmacher“ von morgen! Jugendliche, die zeigen, was in ihnen steckt und die mutig genug sind, ihre kreativen und innovativen Ideen zu mehr Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz „nicht nur zu haben“, sondern auch in Form von Projekten auszuarbeiten und erfolgreich in die Praxis umzusetzen. Der Jugend-Preis der DASA wird am 19. September 2019 in Dortmund verliehen.

2019-04-24T09:08:51+02:00

Strategien für kleine Betriebe – gegen den Stress im Job

Die Gesundheitsversorgung von Menschen in aller Welt ist häufig alles andere als ideal - darauf macht die Weltgesundheitsorganisation (WHO) aufmerksam. Blickt man auf die Arbeitswelt, dann gilt das auch in Deutschland – vor allem im Hinblick auf den Stress, dem sich die Menschen ausgesetzt sehen. Kleinstunternehmen mit bis zu neun Mitarbeitern und Kleinunternehmen mit höchstens 49 Beschäftigten sind in dieser Hinsicht nochmals etwas Besonderes. Darauf weist Professor Nico Dragano, Direktor des Instituts für Medizinische Soziologie am Universitätsklinikum Düsseldorf, im Gespräch mit der Basi hin. In dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekt PragmatiKK untersucht er mit seinem Team, ob eine kostengünstige und dennoch nach wissenschaftlichen Standards entwickelte Lösung zur Stressprävention in diesen Unternehmen funktionieren kann.

2019-05-22T20:04:13+02:00

Thesen zur Digitalen Transformation in der Arbeitswelt

„Digitale Transformation in der Arbeitswelt – Herausforderungen für Organisation und interdisziplinäre Zusammenarbeit. Zwölf Thesen zur Stärkung der Gestaltungsansätze von Sozialpartnern“ – so lautete ein Beitrag von Welf Schröter, Mitbegründer und Leiter des Personennetzwerkes „Forum Soziale Technikgestaltung“ (FST) beim DGB Baden-Württemberg. Schröters Referat zur Basi-Mitgliederversammlung ist exklusiv als Download verfügbar.

2019-04-24T09:13:20+02:00

Studie zu Frühwarnsystemen für arbeitsbedingte Erkrankungen

Durch Warn- und Beobachtungssysteme können Angehörige der Gesundheitsberufe und politische Entscheidungsträger frühzeitig über arbeitsbedingte Erkrankungen sowie neue und aufkommende Gefährdungen informiert werden. In einem Bericht der Europäischen Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz (EU-OSHA) werden die Ergebnisse eines Großprojekts zu diesem Thema vorgestellt.

2019-04-24T09:20:59+02:00

Jetzt bewerben beim Wettbewerb „Unterwegs – aber sicher!“

Der Wettbewerb zur betrieblichen Verkehrssicherheit „Unterwegs – aber sicher!“ geht in die nächste Runde. Bereits zum vierten Mal prämiert der VDSI (Verband für Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz bei der Arbeit) gemeinsam mit dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR) herausragende Lösungen für mehr Sicherheit. Bis 30. Juni 2019 kann man sich bewerben.

2019-04-24T09:22:32+02:00