Früher Renteneinstieg nicht nur gesundheitlich begründet

Eine gute oder angegriffene Gesundheit ist ein wesentlicher Grund dafür, ob die Beschäftigten auch im Alter erwerbstätig bleiben oder früher aus dem Erwerbsleben ausscheiden. Darum sowie um weitere Ursachen geht es in dem von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) veröffentlichten baua: Fokus „Frühausstieg aus und Weiterverbleib im Erwerbsleben von älteren Beschäftigten im Zusammenhang mit Gesundheit“.

2020-05-14T17:03:02+02:00

Covid-19-Umfrage: Wie belastet ist das medizinische Personal?

Ärzte und Pflegekräfte stehen in der Corona-Krise vor besonders großen Herausforderungen. Das Team der Psychosomatik am Universitätsklinikum Erlangen hat einen Survey darüber vorbereitet, welchen Belastungen das medizinische Personal deutscher Kliniken sowie Arzt- und Therapiepraxen während der Corona-Pandemie ausgesetzt sind und welche individuellen Ressourcen und Arbeitsplatzbedingungen dazu beitragen, die Krise gut zu bewältigen.

2020-05-14T18:49:31+02:00

Basi-Umfrage: Zusammenarbeit der Professionen erwünscht

Wenn es um Arbeitsschutz geht, wollen und müssen Akteure verschiedener Professionen immer häufiger zusammenarbeiten. Oft steht dafür allerdings zu wenig Zeit zur Verfügung. Diese qualitativen Ergebnisse hat die Umfrage „Professionen im Arbeitsschutz“ der Bundesarbeitsgemeinschaft für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (Basi) in Zusammenarbeit mit der Bergischen Universität Wuppertal ergeben. „Fast 90 Prozent der rund 150 Teilnehmer – also die große Mehrheit – erleben positive Synergieffekte durch Kooperationen.

2020-02-27T14:50:38+01:00

TOS+H EXPO 2020 auf neuem Messegelände in Istanbul

In Istanbul setzt die TOS+H EXPO als regional wichtigste Fachmesse für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin vom 3. bis 6. Mai 2020 ihre positive Entwicklung fort. Die Nachfrage nach Standflächen ist groß, denn Arbeitsschutz ist für türkische Unternehmen wichtiger denn je. Fachmesse und Kongress profitieren von einem starken Arbeitsschutzrecht mit weitgehenden Sicherheitsbestimmungen, die sich auf sämtliche Industriezweige, das Bildungswesen und den Mining-Sektor der Türkei auswirken. So sollen in diesem Jahr rund 95.000 neue Arbeitsplätze durch Investitionen des Ministeriums für Industrie und Technologie in Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz entstehen.

2020-02-27T15:56:48+01:00

Mehr Beratung für berufskranke Menschen geplant

In der Berliner Landesregierung soll es Pläne geben, eine neue Beratungsstelle für Menschen einzurichten, die durch die Arbeit krank geworden sind. Berlin wäre nach Recherchen von BuzzFeed News Deutschland damit das dritte Bundesland, das eine solche Beratung finanziert. Bisher gibt es unabhängige Beratungsstellen in Hamburg und Bremen.

2020-02-25T11:28:40+01:00

Verleihung des Deutschen Arbeitsschutzpreises 2019

Der Deutsche Arbeitsschutzpreis 2019 wird am 5. November 2019 auf der Fachmesse A+A in Düsseldorf feierlich überreicht. Die Veranstaltung beginnt um 17:00 Uhr in Raum 1 des CCD Congress Center Düsseldorf Süd (1. Obergeschoss). Im Anschluss an die Preisverleihung lädt die Messe Düsseldorf ab 18:30 Uhr zum Austauschen und Netzwerken ein.

2019-09-06T15:09:19+02:00

iga-Report: So gelingt betriebliche Gesundheitsförderung auch bei Minijobs

Zeitarbeit, Minijob, Projekt-Vertrag: Ein Fünftel aller Erwerbstätigen in Deutschland hat keine unbefristete Vollzeitstelle. Für die betriebliche Gesundheitsförderung ist diese Gruppe von Beschäftigten aus verschiedenen Gründen schwer zu erreichen. Eine neue Publikation der Initiative Gesundheit und Arbeit (iga) zeigt, wie Unternehmen dennoch etwas für die Gesundheit ihrer Minijobber, Teilzeitkräfte sowie Zeitarbeitskräfte tun können.

2019-09-06T15:13:14+02:00

Call for Papers zum 21. Workshop: Psychologie der Arbeitssicherheit – Gewalt in der Arbeit verhüten

Der 21. Workshop (Münster 8.6.2020 – 10.6.2020) des Fachverbandes Psychologie für Arbeitssicherheit und Gesundheit e. V. (PASIG) geht wieder neue Wege. Neben den bewährten gesetzlichen Unfallversicherungsträgern und den Landesämtern ist es gelungen, das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) als Träger der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) und dort insbesondere das Projekt Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt (psyGA) als Kooperationspartner zu gewinnen. Noch bis zum 1.10.2019 können Abstracts eingereicht werden, bis zum 30.11.2019 können sich Teilnehmer melden.

2019-09-06T15:23:07+02:00
Nach oben