Auf der Bühne erklärt: Schutz vor Gefahrstoffen

Der Schutz beim Umgang mit Gefahrstoffen spielt beim Bühnenprogramm des Trendforums Safety & Security in Halle 11, A 66,  auf der A+A 2017 eine große Rolle. Im Blickpunkt vieler Kurzvorträge steht dabei beispielsweise das Thema Staub: „Wir bieten die Möglichkeit, sich über Stäube am Arbeitsplatz und geeignete Schutzmaßnahmen zu informieren“, sagt Dipl. Chemieingenieurin Annette Wilmes von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA). Sie weiß: Für Handwerker gehörte Staub zur täglichen Arbeit. Unangenehmes – wie verschmutzte Arbeitskleidung oder verstaubte Arbeitsplätze – wurde über lange Zeit in Kauf genommen. Alarmzeichen der Lunge wie häufiges Räuspern, Husten und Schleimbildung nahm man oftmals nicht ernst. „Doch Staub war gestern“, erklärt Annette Wilmes: „Zum Schutz aller Beschäftigten verabschiedete das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) neue Grenzwerte für staubende Tätigkeiten. Betriebe müssen jetzt durch staubarme Verfahren und richtiges Verhalten Staubbelastungen konsequent reduzieren.“ Weil das für kleine Handwerksbetriebe eine Herausforderung darstellt, startete das BMAS das Aktionsprogramm “Staubminimierung beim Bauen“ – um Wissenslücken zu schließen und staubarme Techniken auch in Kleinstbetrieben zu etablieren.

Die Kurzvorträge beim Trendforum Safety & Security erklären unter anderem

•          warum feine Stäube gefährlich sind,

•          wie staubarmes Arbeiten funktioniert und

•          was jeder am Bau zum staubarmen Arbeiten wissen sollte.

Weitere praxisnahe Einblicke und Informationsmaterial gibt es am BMAS-Stand in Halle 11, A 65, gleich gegenüber der Bühne. Hier stellen verschiedene Firmen ihre staubarmen Maschinen und Techniken vor. Doch nicht nur Staub ist ein Thema im Trendforum Safety and Security: Das Bühnenprogramm umfasst weitere Kurzvorträge zu Explosionsschutz, betrieblichem Brandschutz, Notfallmanagement, Gefahrstoffen, Lärm und Absturzsicherung. Experimentalvorträge zur Lagerung von Chemikalien und zum Explosionsschutz runden das Programm ab.

2017-10-09T16:13:07+00:00