BAuA-Studie: Was das Wohlbefinden am Arbeitsplatz fördert

Mentale Gesundheit ist mehr, als nicht krank zu sein. Nach neuerer Auffassung bedeutet sie, dass Beschäftigte keine psychischen Störungen haben, sich zudem wohl fühlen sowie arbeitsfähig sind. Wie hängt die mentale Gesundheit mit der täglichen Arbeit zusammen? Dieser Frage wurde in einer groß angelegten Studie der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) nachgegangen. Dabei zeichnen sich Faktoren ab, die das Wohlbefinden fördern oder beeinträchtigen können. Das Wohlbefinden, die Lebens- und Arbeitszufriedenheit sind laut der Studie am höchsten, wenn die Beschäftigten beeinflussen können, wie sie arbeiten, wenn die Kollegen helfen, ihr Vorgesetzter engagiert ist und sie einen sicheren Arbeitsplatz haben. Die Studienergebnisse können gratis heruntergeladen werden.

2017-09-13T13:29:52+00:00