Mit der Basi mehr über Arbeitsplanung, Gefahrstoffe und Risiken der Zukunft erfahren

Arbeiten wir entspannter und effektiver, wenn wir intensiver und genauer planen? Wie geht man sicher mit krebserzeugenden Gefahrstoffen um? Und: Welche Risiken für unsere Gesundheit haben wir generell in der Zukunft am Arbeitsplatz zu erwarten? Antworten auf diese und weitere aktuelle Fragen gibt es bei den kommenden Veranstaltungen der Basi, Bundesarbeitsgemeinschaft für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit, mit ihren Gästen – online, vor Ort oder hybrid. Beim „Call for Participation“ werden zudem ab Oktober 2022 spannende Themen für den A+A Kongress 2023 gesucht.

2022-07-12T14:52:23+02:00

Die Basi im Dialog: Nachhaltige Unternehmen – im Arbeitsschutz gut aufgestellt

Unternehmen, die auf nachhaltigen Arbeitsschutz setzen, sind gut aufgestellt – auch wirtschaftlich. Darin waren sich die Gesprächspartner der ersten Ausgabe des Online-Formates „Die Basi im Dialog“ einig. Rund 200 Teilnehmende stellten viele Fragen an Dr. Christian Felten, Geschäftsführer der Basi, Bundesarbeitsgemeinschaft für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit, und seinen Gast Sebastian Bartels, Senior Vice President und Head of Global Sustainability Services der weltweit agierenden Experten-Organisation DEKRA.

2022-05-19T13:33:41+02:00

Bundesarbeitsgericht: Europarechtliche Vorgaben zur Arbeitszeit stärken den Arbeitsschutz

In einem Kurzbericht der Europäischen Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz (EU-OSHA) werden die Ergebnisse und Erkenntnisse aus einer Studie über Vorschriften, Maßnahmen, Strategien, Initiativen, Aktionen und Programme rund um das Thema Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit für die digitale plattformbasierte Arbeit vorgestellt. Der Kurzbericht beruht auf vier Fallstudien.

2022-05-17T17:39:36+02:00

Die Basi im Dialog: Sicherheit und Gesundheit in nachhaltigen Unternehmen

Wie wertvoll sind Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit – nicht nur im Sinne motivierter gesunder Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, sondern auch für die Nachhaltigkeit und Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen? Welche Ansätze gibt es zum Beispiel für Entscheider und Entscheiderinnen, um Arbeits- und Gesundheitsschutz in die Nachhaltigkeitsstrategien zu integrieren? Was sollten die betrieblichen Akteure tun? Antworten auf diese und viele weitere Fragen gab bei der erfolgreichen 1. Online-Ausgabe „Die Basi im Dialog“. Die aufgezeichnete Veranstaltung kann in Kürze angeschaut werden, ein Nachbericht und eine Sammlung von Links zu den angesprochenen Themen werden mit den Basi News versendet.

2022-05-02T10:39:16+02:00

Mutterschutz – Antworten auf wichtige Fragen

In einer sich wandelnden Arbeitswelt gewinnt das reformierte Mutterschutzgesetz an Bedeutung. Es verbessert die Rechte von Schwangeren und stillenden Müttern und führt neue Zielsetzungen und Instrumente für den Arbeitsschutz ein. Ein aktualisierter Ratgeber-Artikel gibt Antworten auf zentrale Fragen.

2022-01-13T13:45:50+01:00

Wie Schutzkleidung dabei hilft, Brände sicher zu löschen

Wenn sie einen Brand löschen, können Feuerwehrleute krebserregenden Stoffen wie Ruß und polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK) ausgesetzt sein. Durch den richtigen Einsatz der persönlichen Schutzausrüstung ist es aber möglich, sich ausreichend zu schützen. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „Biomonitoring von Feuerwehreinsatzkräften bei Realbränden“ der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung.

2021-08-24T14:46:26+02:00

Broschüre zur Wiedereingliederung: Erfolgreich zurück in den Betrieb – nach psychischer Krise

Psychische Erkrankungen sorgen dafür, dass Betroffene 37 Tage pro Jahr ihren Job nicht ausüben können. Diese Zahlen gibt die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) und weist darauf hin, dass diese Menschen nicht nur medizinisch-therapeutisch versorgt und privat unterstützt werden müssen. Ebenso wichtig sei die Unterstützung durch das soziale und betriebliche Umfeld. Hier setzt die baua: Praxis „Die Rückkehr gemeinsam gestalten – Wiedereingliederung nach psychischen Krisen“ an.

2021-07-20T13:01:26+02:00

„Basisarbeiter müssen Karriere machen können“

Sie bringen die Pizza, räumen Regale ein oder reinigen das Büro: Menschen, die in Basisarbeit beschäftigt sind, spielen in der Pandemie eine besondere Rolle und bleiben doch vielfach Außenseiter. In einer Dialogreihe des Bundesarbeitsministerium (BMAS) diskutierten Expertinnen und Experten 2021 darüber, wie die Arbeitsbedingungen an der Basis deutlich verbessert werden können. Jetzt ist ein umfangreiches Kompendium zum Thema „Basisarbeit - Mittendrin und außen vor“ als PDF Format erschienen, dass auf der Plattform heruntergeladen werden kann. Der Band bietet eine Fülle von Anregungen für ein weiteres Durchdringen des Themas und für konkrete Umsetzungen in der Praxis sowie möglicherweise für das eine oder andere Experiment.

2021-12-23T14:43:56+01:00

Handlungshilfe: So wird optische Strahlung am Arbeitsplatz korrekt gemessen

Bei einer vollständigen Gefährdungsbeurteilung muss auch inkohärente optische Strahlung gemessen werden, die von verschiedensten Quellen wie Leuchtmitteln, Heizstrahlern, Displays oder Lichtbögen ausgehen kann. Jetzt gibt es die Handlungshilfe baua: Praxis „Messung optischer Strahlung am Arbeitsplatz“ der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA), um Gefährdungen an exponierten Arbeitsplätzen zuverlässig und korrekt zu ermitteln.

2021-06-07T09:59:37+02:00
Nach oben