TK-Gesundheitsreport: Mehr als jeder Zweite scheidet zu früh aus dem Arbeitsleben aus

Nicht nur für die Rentenkassen bedeutet der demografische Wandel eine große Herausforderung: Die Menschen in Deutschland müssen möglichst lange gesund und einsatzfähig bleiben, weil sie künftig länger berufstätig sein werden. Auswertungen des aktuellen Gesundheitsreports der Techniker Krankenkasse (TK) zeigen allerdings, dass hier noch großer Handlungsbedarf besteht. Laut dem Report scheidet mehr als jeder zweite Erwerbstätige vor dem offiziellen Renteneintrittsalter aus dem Arbeitsleben aus. Darunter jeder Siebte (13,5 Prozent) aufgrund von Berufsunfähigkeit, Erwerbsunfähigkeit oder Schwerbehinderung. Mehr Informationen gibt es bei der TK-Gesundheitsreport 2018.

2018-07-25T14:31:38+00:00