Angemerkt… eine Glosse

MfG , AOK & Co. – die Krux mit den Kürzeln

ADAC, DLRG… Ja, wir wissen, was das heißt. Klar. Es gibt jede Menge Abkürzungen, die kennt doch jeder, oder? Sind sozusagen selbstredend und werden ungefragt in jedes Gespräch eingeflochten, ständig und überall. Viele Menschen stellen sich uns zum Beispiel nicht mit dem Namen ihrer Firma vor, sondern gebrauchen gleich das Kürzel. Wenn wir jetzt nachfragen, könnten wir als nicht eingeweiht dastehen. Blamabel! Deshalb lassen wir es lieber bleiben. Da ist oft das Missverständnis vorprogrammiert, und kann erst recht peinlich werden.

So geschehen zum Beispiel bei einer Diskussion von Arbeitsschutz- und Büroexperten, in der ständig die Abkürzung AOK fiel. Für die einen, die eher aus dem Gesundheitswesen kamen, war natürlich die Allgemeine Ortskrankenkasse gemeint. Die anderen, Spezialisten für Büroeinrichtung, sprachen allerdings von Akustik, Optik, Klima. Kein Wunder, dass man erst nach einiger Zeit, einem Aha-Erlebnis und gemeinsamem herzlichen Gelächter auf den berühmten grünen Zweig kam. So ist das mit den Abkürzungen, die Fantastischen Vier haben dazu sogar ein Lied geschrieben. „MfG“ heißt es, darin kommt auch die Zeile „ADAC, DLRG oh je, oh je“ vor… und es geht um ein Leben voller Schall und Rauch. Sollten wir den Dingen nicht lieber erst einmal richtige Namen geben, mit echten Inhalten, bevor wir uns in Kürzeln lange missverstehen? Später, wenn alle wissen, worum es geht, kann ja immer noch eine Abkürzung folgen… sonst wäre dieser Text nämlich schon ziemlich lang geworden, hätte ich jedes Mal „Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft“ ausschreiben müssen…

2018-07-03T15:58:47+00:00