Lärm 2017-09-07T14:15:54+00:00

Project Description

Lärm: Neues für die Praxis

Dienstag, 17.10.2017,
14:00 – 17:00 Uhr
EG, Raum 01

Federführung: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA), Institut für Arbeitsschutz (IFA) der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung

Hohe Lärmbelastungen mit Gehörgefährdung nehmen infolge des Rückgangs klassisch-industrieller Arbeit und der Zunahme von Dienstleistungs- und Büroarbeit ab. Dies ist auch der Erfolg der Lärmminderungsmaßnahmen der letzten Jahre. Lärm ist auch ein wesentlicher Faktor psychischer Belastung am Arbeitsplatz wie z.B. im Büro. Große Bedeutung hat dafür eine an die Arbeitsaufgabe angepasste, gesundheitsgerechte Raumakustik. Diese wird bei der Planung neuer Arbeitsstätten immer noch vernachlässigt zugunsten der visuellen Vorstellungen der Auftraggeber, so z. B. in Großraumbüros und Callcentern. Lärm ist darüber hinaus nicht nur Luftschall im klassischen Hörbereich, sondern auch Infraschall (z. B. durch Windkraftanlagen) oder Ultraschall, der bei einer Vielzahl industrieller Anwendungen auftritt (z. B. Ultraschallreinigungsanlagen).
Seit 1989 verlangt die EU-Maschinenrichtlinie für das Inverkehrbringen von Maschinen sachgerechte Informationen zur Geräuschemission in Betriebsanleitungen und technischen Verkaufsbroschüren, damit Einkäufer von Maschinen vergleichsweise leisere Maschinen besser auswählen können. U.A. die NOMAD Studie zeigt allerdings, dass 80% aller Geräuschemissionsangaben nicht belastbar sind. Gründe hierfür sind fehlender Wettbewerb, fehlende Marktaufsicht und insgesamt die untergeordnete Rolle des Themas Lärm bei der Beschaffung neuer Maschinen. Einfachere, verständlichere Geräuschemissionsangaben könnten die Anwendung fördern. Abschließend wird auf die Messung des Schallleistungspegels von Maschinen eingegangen, die u. a. auch Fremdgeräusche und Schallreflexionen am Aufstellungsort der Maschine miteinbezieht.

Uhrzeit Programm
Moderation:
Dr. Patrick Kurtz, Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)
Dr. Martin Liedtke, IFA
14:00 Begrüßung und Einführung
Dr. Patrick Kurtz, BAuA
Dr. Martin Liedtke, IFA
14:15 Extraaurale Wirkungen von Lärm am Arbeitsplatz: Überblick und Beispiele zur Wirkung von Lärm auf das Lesen
Dr. Helga Sukowski, BAuA
14:40 Analyse und Verbesserung der (raum-) akustischen Situation in Call-Centern
Dr. Markus Meis, Hörzentrum Oldenburg
15:05 Pause
15:20 Luftgeleiteter Ultraschall an Arbeitsplätzen
Andrea Wolff, IFA
Christian Ullisch-Nelken, IFA
15:45 Neue Ideen für eine wirkungsvollere Geräuschemissionsangabe
Dr. Patrick Kurtz, BAuA
16:10 Vereinfachte Bestimmung des Schallleistungspegels
Markus Haaß, Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe (BGN)
16:35 Nachfragen und Diskussion