Projekt Beschreibung

Arbeiten im Sitzen

Dienstag, 17.10.2017,
10:00 – 12:30 Uhr
1. OG, Raum 14

Simultan in deutscher und englischer Sprache

Federführung: National Research Centre for the Working Environment (NRCWE) /
Institut für Arbeitsschutz (IFA) der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung

Anhaltende sitzende Arbeit wird zunehmend als ein Risikofaktor für die Entstehung chronischer Krankheiten diskutiert. Verschiedene Studien zeigen eine ungünstige Beziehung zwischen andauernder physischer Untätigkeit und Muskel-Skelett-Beschwerden, Adipositas, kardiovaskulären Erkrankungen, Diabetes Typ II und vorzeitiger Sterblichkeit. Expositionsbewertungen in diesem Bereich basierten weitgehend auf selbstberichteten Informationen oder Beobachtungen, die ungenau und verzerrt sein können. Das bedeutet, dass die vorhandenen Kenntnisse, Empfehlungen und gesetzlichen Regelungen zur Prävention suboptimal oder im schlimmsten Fall sogar falsch sein können. Es gibt daher einen großen Bedarf an technischen Messinstrumenten und Bewertungs-Tools zur Erzeugung valider Informationen über sitzende Tätigkeit und Bewegung.

Eine PEROSH-Initiative von 13 Forschungsinstituten* hat einen Bericht über sitzende Tätigkeiten während der letzten zwei Jahre erstellt.
Der Bericht beschäftigt sich mit den folgenden Fragen:

  • Sitzende Tätigkeiten – Folgen für die Gesundheit
  • Sitzende Tätigkeiten – Vorkommen und Verbreitung
  • Sitzende Tätigkeiten – Definition und Grundlagen für die Messung
  • Wie können sitzende Tätigkeiten beurteilt werden?
  • Welche tragbaren Mess-Systeme (Wearables) existieren?
  • Welche tragbaren Mess-Systeme (Wearables) können für die Anwendung empfohlen werden?
  • Fallstudien

Ziel des Symposiums ist es, den derzeitigen Stand des Wissens über sitzenden Tätigkeiten zu präsentieren und zu diskutieren. Empfehlungen für die Wissenschaft und Praxis zur Messung und Bewertung sitzender Tätigkeiten und Bewegung am Arbeitsplatz werden gegeben.

*teilnehmende Institutionen:

  • Allgemeine Unfallversicherungsanstalt (AUVA), Österreich
  • Zentralinstitut für Arbeitsschutz – Nationales Forschungszentrum (CIOP), Polen
  • Finnisches Institut für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (FIOH), Finnland
  • Gävle Universität (HiG), Schweden
  • HSE‘s Health & Safety Laboratory (HSL),Großbritannien
  • Institut für Arbeitsschutz (IFA) der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung, Deutschland
  • Gesamtstaatliches Versicherungsinstitut für Arbeitsunfälle (INAIL), Italien
  • Institut für Betriebssicherheit und Gesundheitsschutz (INRS), Frankreich
  • Nationalinstitut für Arbeitssicherheit und Arbeitshygiene (INSHT), Spanien
  • Karolinska Institut (KI), Schweden
  • Lund Universität (LU), Schweden
  • Nationales Forschungsinstitut für Arbeitsumgebung (NRCWE), Dänemark
  • Staatliches Institut für Gesundheit am Arbeitsplatz (STAMI), Norwegen
Uhrzeit Programm
Moderation:
Prof. Dr. Andreas Holtermann, NRCWE, Dänemark
Prof. Dr. Rolf Ellegast, IFA, Deutschland
– die Vortragenden sind fett gedruckt
10:00 Begrüßung und Einführung
Andreas Holtermann, NRCWE, Dänemark
Rolf Ellegast, IFA, Deutschland
10:10 Eine Leitlinie für die feldstudienbasierte Bewertung sitzender Tätigkeiten in Europa – eine PEROSH Initiative
Nidhi Gupta, NRCWE, Dänemark
Andreas Holtermann, NRCWE, Dänemark
Peter Hendriksen, NRCWE, Dänemark
Svend Erik Mathiassen, Gävle Universität, Schweden
Vera Schellewald, IFA, Deutschland
Rolf Ellegast, IFA, Deutschland
10:35 Praktische objektive Methoden zur Messung und Rückmeldung von Arbeitszeit im Sitzen
Mikael Forsman, Institut für Umweltmedizin, KI, Schweden
Farhad Abtahi, Institut für Umweltmedizin, KI, Schweden
Henrik Åhlander, Institut für Umweltmedizin, KI, Schweden
Liyun Yang, School of Technology and Health, KTH Royal Institute of Technology, Schweden
11:00 Aktive Pause 1
Vera Schellewald, IFA, Deutschland
11:05 Dynamische Arbeitsplätze zur Prävention bewegungsarmen Verhaltens in Büros – praktische Erfahrungen
Vera Schellewald, IFA, Deutschland
Rolf Ellegast, IFA, Deutschland
Ingeborg Eisenacher-Abelein, Worktivity
Jens Kleinert, Deutsche Sporthochschule Köln
11:30 Steh auf! Effekte einer Multikomponenten-Intervention zur Reduktion des Sitzens bei Dänischen Bürobeschäftigten
Andreas Holtermann, NRCWE, Dänemark
Ida H Danquah, Staatliches Institut für öffentliche Gesundheit an der Süddänischen Universität
Stine Kloster, Staatliches Institut für öffentliche Gesundheit an der Süddänischen Universität
Annette K Ersbøll, Staatliches Institut für öffentliche Gesundheit an der Süddänischen Universität
Janne S Tolstrup, Staatliches Institut für öffentliche Gesundheit an der Süddänischen Universität
Mette Aadahl, Forschungszentrum für Präsentation und Gesundheit, Uniklinik Glostrup, Dänemark
Adrian Bauman, School of Public Health, Universität of Sydney, Australien
11:55 Aktive Pause 2
Vera Schellewald, IFA, Deutschland
12:00 Diskussion: Bewertung sitzender Tätigkeiten und effektive Präventionsmaßnahmen zur Reduktion bewegungsarmer Tätigkeiten
12:25 Zusammenfassung