Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Kritik des Transhumanismus 

Vortrag von Dr. Annette Schlemm, Physikerin und Philosophin, Universität Bonn, Ernst-Bloch-Assoziation; anschließend Diskussion. Moderation: Welf Schröter, „Forum Soziale Technikgestaltung“, Redaktion „Latenz“.

 

Die Naturwissenschaftlerin und Philosophin wendet sich gegen den Versuch der Reduktion des Menschlichen durch transhumanistische Konzepte. Sie verteidigt die Möglichkeit der Humanisierung des Menschen gegen eine einseitig ausgelegte sogenannte „Künstliche Intelligenz“. Annette Schlemm wendet sich gegen die Trennung des menschlichen Bewusstseins und Geistes von seinen biologischen und gesellschaftlichen Voraussetzungen und Einbettungen. Sie übt deutliche Kritik an der Reduktion von Intelligenz auf leistungsfähige Informationsverarbeitung und an der Reduktion von Bewusstsein auf (meist syntaktischen) Codes.

 

Der Abend ist Teil der Online-Veranstaltungsreihe „Kristalle der Hoffnung – Kristalle der Utopie“. In Erinnerung an den Naturwissenschaftler, „Umweltbildner“ und Philosophen Jan Robert Bloch (1937–2010) anlässlich des dreißigjährigen Bestehens des „Forum Soziale Technikgestaltung“ in Zusammenarbeit mit der Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg. Eintritt frei. Nach der Anmeldung wird ein Zugangslink zugeschickt. Eine Teilnahme ist auch ohne eigene Bildschirmkamera (Webcam) und ohne eigenes Mikrofon möglich. Anmeldung wird erbeten an schroeter@talheimer.de