37. Internationaler A+A Kongress 2021
Kongressprogramm

AplusAKongressprogramm

Stand 15.09.2021 Änderungen Vorbehalten.

A+A Kongress Ticket

Kombi-Ticket                                                    155,00 €

Mit dem Kombi-Ticket erhalten Sie die Möglichkeit, vor Ort alle Kongress-Inhalte des gewählten Kongress-Tages live zu erleben. Nutzen Sie den Austausch mit interdisziplinären Experten und Kollegen zu aktuellen Themen rund um Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit.

Darüber hinaus haben Sie zusätzlich die Möglichkeit, kostenlos die A+A Messe zu besuchen und die Innovationen im Produktbereich rund um Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit zu begutachten. Hierzu ist eine weitere, tagesbezogene Registrierung im Vorfeld bei der Messe notwendig.

Online-Ticket                                                    89,00 €

A+A Kongress goes online! Erleben Sie alle Inhalte des Kongresses ganz bequem von Zuhause, unterwegs, genau da, wo Sie gerade sind. Chatten Sie mit anderen Teilnehmern und auch unseren Referenten rund um Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit. Das Ticket gilt für alle Kongress-Tage!

Studierenden-Ticket                                     30,00 €

Unsere Studierendenvergünstigung für die Online-Angebote des Kongresses: Vier Tage – alle Inhalte – einfach online.

Laden Sie ein Dokument über den Nachweis (Studentenausweis) hoch.

Der A+A Kongress findet vom 26. bis 29. Oktober 2021 in Düsseldorf statt. Er gehört zu den wichtigsten Veranstaltungen zu aktuellen Themen rund um Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin weltweit. Beim A+A Kongress treffen sich Entscheiderinnen und Entscheider sowie Akteure des Arbeits- und Gesundheitsschutzes zum Austausch – in Präsenz, hybrid sowie digital.

Teilnehmende können Fortbildungspunkte erhalten.

Aktuelle Informationen erhalten Sie mit dem Basi-Newsletter.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

AA-Kongress-2021-Broschuere_Deckblatt

Kongressprogramm als pdf Dokument zum Download

A+A Kongress 2021 | Kongressprogramm

Basilogo
A+A Logo mit Termin

(Stand August 2021, Änderungen vorbehalten) Themenübersicht des 37. Kongress für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin der A+A 2021:

Strategien für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit

  • Eröffnung der A+A 2021
  • Deutscher Arbeitsschutzpreis
  • Podiumsdiskussion „Die Rückkehr ins „Neue Normal“ – Chance für einen nachhaltigen Arbeitsschutz?“
  • Nachhaltigkeit in der Lieferkette
  • Vision Zero – Prävention ohne Grenzen I

Sicherheit

  • Arbeitsschutz und REACH

Gesundheit

  • „Das Beste aus beiden Welten“ – Arbeitsschutz und Betriebliche Gesundheitsförderung im KMU
  • Nacht- und Schichtarbeit

Einwirkungen am Arbeitsplatz und Prävention

  • Arbeitsstätten

Strategien für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit

  • Präventionsstrategie krebserzeugende Stoffe im KMU
  • Vision Zero – Prävention ohne Grenzen II
  • The Great Reset – Vision Zero I
  • Basisarbeit und prekäre Beschäftigung in der Pandemie

Covid 19 und Biostoffe

  • Arbeits- und Infektionsschutz in der Pandemie

Digitalisierung

  • Homeoffice und mobiles Arbeiten
  • Mobile Arbeit nach Corona
  • Digitalisierung und Inklusion

Management und Führung

  • New Work – Agiles Arbeiten und neue Organisationsformen

Sicherheit

  • Masken-Wirrwarr in der Pandemie – was lernen wir daraus?

Gesundheit

  • Muskel-Skelett-Belastungen

Einwirkungen am Arbeitsplatz und Prävention

  • Asbest – noch immer eine Herausforderung
  • Nicht-ionisierende Strahlung

Branchen

  • Abfallwirtschaft
  • Güterverkehr

Strategien für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit

  • Betriebs- und Personalräte im Arbeitsschutz
  • Forum Arbeitsschutzverwaltung
  • The Great Reset – Vision Zero II
  • Europäisches Netzwerktreffen
  • ILO Konferenz

Covid 19 und Biostoffe

  • Biostoffe – Erkenntnisse und Erfahrungen aus der SARS-CoV-2-Pandemie im betrieblichen Kontext

Digitalisierung

  • Smarte Assistenzsysteme, Robotersysteme

Management und Führung

  • Sicheres Auftragsmanagement
  • Arbeitsschutzmanagementsystem

Sicherheit

  • Sichere Maschinen
  • Betriebssicherheit

Gesundheit

  • Prävention von Berufskrankheiten
  • Offensive Psychische Gesundheit

Einwirkungen am Arbeitsplatz und Prävention

  • Vibration und Lärm
  • Sicherer Umgang mit Krebserzeugenden Gefahrstoffen
  • Sicheres Arbeiten mit Nanomaterialien

Branchen

  • Bauwirtschaft
  • Hochschulen
  • Postersession Prämierung der besten Poster
  • kommmitmensch Film & Media Festival Preisverleihung
  • Postersession verhaltensorientierter Arbeitsschutz
  • Postersession Psychische Gesundheit im Betrieb
  • Gefahrstoffmanagement online –digitale Praxishilfen zur Unterstützung der Gefährdungsbeurteilung von Gefahrstoffen

<

Thema Dienstag, den 26.10.2021 Mittwoch, den 27.10.2021 Donnerstag, den 28.10.2021 Freitag, den 29.10.2021
Strategien für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit
  • Eröffnung der A+A 2021
  • Deutscher Arbeitsschutzpreis
  • Podiumsdiskussion
    „Die Rückkehr ins „Neue normal“
  • Sicherheit und Gesundheit entlang globaler Lieferketten
  • Vision Zero – Prävention ohne Grenzen I
  • Präventionsstrategie krebserzeugende Stoffe im KMU
  • Vision Zero – Prävention ohne Grenzen II
  • The Great Reset – Vision Zero I
  • Basisarbeit und prekäre Beschäftigung in der Pandemie
  • Betriebs- und Personalräte im Arbeitsschutz
  • Forum Arbeitsschutzverwaltung
  • The Great Reset – Vision Zero II
  • Europäisches Netzwerktreffen
  • ILO Konferenz
  • Postersession Prämierung der besten Poster
  • kommmitmensch
    Film & Media Festival
    Preisverleihung
  • Postersession verhaltensorientierter Arbeitsschutz
  • Postersession
    Psychische Gesundheit im Betrieb
  • Gefahrstoffmanagement online –digitale Praxishilfen zur Unterstützung der Gefährdungsbeurteilung von Gefahrstoffen
Covid 19 und Biostoffe
  • Arbeits- und Infektionsschutz in der Pandemie
  • Biostoffe – Erkenntnisse und Erfahrungen aus der SARS-CoV-2-Pandemie im betrieblichen Kontext
Digitalisierung
  • Homeoffice und mobiles Arbeiten
  • Mobile Arbeit nach Corona
  • Digitalisierung und Inklusion
  • Smarte Assistenzsysteme, Robotersysteme
Management und Führung
  • New Work – Agiles Arbeiten und neue Organisationsformen
  • Sicheres Auftragsmanagement
  • Arbeitsschutzmanagementsystme
Sicherheit
  • Arbeitsschutz und REACH
  • Masken in der Pandemie
  • Sichere Maschinen
  • Betriebssicherheit
Gesundheit
  • „Das Beste aus beiden Welten“ – Arbeitsschutz und Betriebliche Gesundheitsförderung im KMU
  • Nacht- und Schichtarbeit
  • Muskel-Skelett-Belastungen
  • Prävention von Berufskrankheiten
  • Offensive Psychische Gesundheit
Einwirkungen am Arbeitsplatz und Prävention
  • Arbeitsstätten
  • Asbest –
    noch immer eine Herausforderung
  • Nicht-ionisierende Strahlung
  • Vibration und Lärm
  • Sicherer Umgang mit Krebserzeugenden Gefahrstoffen
  • Sicheres Arbeiten mit Nanomaterialien
Branchen
  • Abfallwirtschaft
  • Güterverkehr
  • Bauwirtschaft
  • Hochschulen

Grußwort von Hubertus Heil, Bundesminister für Arbeit und Soziales,
für den A+A Kongress 2021

Die Corona-Pandemie hat den Arbeits­schutz von einem Tag auf den ande­ren ins Rampenlicht gerückt. Sicher­heit und Gesundheit bei der Arbeit sind keine Nischenthemen mehr, sondern ein zentraler Baustein bei der Bekämp­fung des Virus. Die Bundesregierung und alle verantwortlichen Stellen ha­ben frühzeitig entschlossen gehandelt und Maßnahmen zum betrieblichen In­fektionsschutz verabschiedet. Mit den SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregelungen (Corona-Arbeitsschutzregel, Corona-Standard und Corona-Arbeitsschutzverordnung) haben wir verbindliche und wirksame Vorgaben f den Umgang mit der Infektionskrankheit am Arbeitsplatz geschaffen. Mit dem Arbeitsschutzkont­rollgesetz sorgen wir zudem bundesweit f mehr und bessere Kontrollen in den Betrieben.
In der gerade begonnenen dritten Pe­riode der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie wollen wir die Zusammenarbeit aller Beteiligten noch weiter verstärken. Der Arbeitsschutz bleibt eine Gemeinschaftsaufgabe und er muss auch ein grenzüberschreiten­des Anliegen sein: Darum müssen wir auch mit europäischen und internatio­nalen Partnern eng zusammenarbeiten.
Die Pandemie hat zudem deutlich ge­macht, wie wichtig die Rahmenbedin­gungen am Arbeitsplatz sind. Viele Beschäftigte haben in der Pandemie
erstmalig im Homeoffice gearbeitet und wollen dies zumindest anteilig fortfüh­ren. Doch ganz gleich, ob am heimi­schen Arbeitsplatz, in Werkshallen, auf Schlachthöfen oder in Büros: Arbeit darf nicht krankmachen, weder den Körper noch die Psyche. Hier sind wir alle ge­fragt, denn die Politik kann nicht alleine für Sicherheit und Gesundheit am Ar­beitsplatz sorgen. Wirtschaft, Wissenschaft, Verbände, Sozialpartner und Be­hörden müssen Hand in Hand arbeiten.
Dabei geht es auch um die Zukunft der Arbeit und die Arbeitsplätze von mor­gen, denn die zunehmende Digitalisie­rung stellt auch den Arbeitsschutz vor neue Herausforderungen. Neue Techno­logien, wie die Künstliche Intelligenz, werden im Arbeitsschutz zunehmend eine Rolle spielen.
In Zeiten einer sich wandelnden Ar­beitswelt ist es umso wichtiger, dass wir miteinander im Austausch bleiben. Viele von Ihnen haben den A+A Kon­gress 2021 im Vorfeld mit Ideen und Vorschlägen bereichert. Ich lade Sie alle herzlich ein, vom 26. bis 29. Oktober 2021 mit dabei zu sein und sich einzu­bringen. Teilen Sie Ihre Erkenntnisse, Ihre praktischen Erfahrungen oder Ihre strategischen Überlegungen mit Ihren Kolleginnen und Kollegen – gerne auch digital von überall. Das Bundesministe­rium für Arbeit und Soziales freut sich darauf!

Ihr
Hubertus Heil

Prävention von COVID-19

Die weitere Entwicklung der COVID-19 Pandemie kann von niemandem abgeschätzt werden. Deshalb werden bei der Planung des A+A Kongressprogramms 2021 verschiedene Szenarien zugrunde gelegt.

Bei einer Präsenzveranstaltung im CCD werden selbstverständlich alle erforderlichen Gesundheitsvorkehrungen, Hygienemaßnahmen und Abstandsregeln eingehalten. Dies beinhaltet sowohl Maßnahmen zum Personenzahl- und Flächenmanagement als auch hygienische, technische und organisatorische Maßnahmen, die die Landesregierung NRW für den Betrieb von Kongressen und Messen aufgestellt hat.

Sollte es sich abzeichnen, dass eine Präsenzveranstaltung im Oktober 2021 nicht durchführbar ist, wird die Basi-Geschäftsstelle die eingegangenen Beitragsvorschläge prüfen und in Abstimmung mit den Einsendern nach Möglichkeit in alternative digitale Veranstaltungsformate umwandeln.