Schwerbehindertenvertretungen: Die Services für Teilnehmende

Wie kann die gesamte Organisation im Job so umgestellt und angepasst werden, dass alle Beschäftigten – auch Menschen mit Handicap – barrierefrei arbeiten können? Antworten auf diese Frage gibt es bei der Veranstaltung für Schwerbehindertenvertretungen am 6. November von 10:00 bis 17:20 Uhr. Erfahrungen mit dem sogenannten „Job-Redesign“-Modell zur Umgestaltung der Arbeitsorganisation aus den Niederlanden werden in die Diskussion über Prävention, Eingliederung und Inklusion eingebracht. Außerdem geht es darum, wie man mithilfe künstlicher Intelligenz und innovativen Assistenzsystemen mögliche Hürden am Arbeitsplatz nehmen kann. Teilnehmerinnen und Teilnehmer können besondere Services der Basi für diese Veranstaltung in Anspruch nehmen: Behindertenparkplätze im Parkhaus P3 (begrenzte Zahl), E-Scooter, Hörschleifen (werden in der Veranstaltung ausgegeben) sowie Gebärdendolmetscherinnen während der gesamten Veranstaltung. Ein Rollstuhllift steht für die Vortragenden zur Verfügung, die die Bühne eventuell mit Rollstuhl oder Gehbehinderung betreten müssen. Wer ein oder mehrere Service-Angebote in Anspruch nehmen möchte, kann sich bis zum 31. Oktober 2019 unter info@basi.de melden. Aktuelle Informationen finden sich im Kongressprogramm, sie sind auch für das Smartphone optimiert.