Schwerbehinderten- vertretung und Prävention 2 2017-10-11T23:09:55+00:00

Project Description

Schwerbehindertenvertretung und Prävention 2  Barrierefreiheit: Grundlagen, Praxis, Perspektiven

Donnerstag, 19.10.2017,
14:00 – 18:30 Uhr
1. OG, Raum 3

Federführung: Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV)

Die Schwerbehindertenvertretungen (SBV) spielen seit langem eine zentrale Rolle für die Wahrnehmung der Interessen von Behinderten bei der Arbeit, so u. a. bei der Einstellung, Beschäftigung und Gestaltung ihrer Arbeitsplätze. Zunehmend wird aber auch das Potenzial der SBV für eine inklusive Arbeitsgestaltung insgesamt gesehen, das letztlich allen Beschäftigten zugutekommt. Dazu tragen neue gesetzliche Rahmenbedingungen wie auch die Umsetzung der Forderungen der UN-BRK bei. Die Veranstaltung richtet sich gleichermaßen an Schwerbehindertenvertretungen und Fachleute aus Rehabilitation, Integration und Inklusion wie auch an Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Betriebsärzte und Betriebs- und Personalräte. Es geht vor allem um den Dialog von Inklusions- und Präventionsakteuren.

Im ersten Teil der Veranstaltung am Morgen geht es um übergreifende Themen der Inklusion und SBV, die international ein Alleinstellungsmerkmal für die Partizipation von Menschen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen im Betrieb darstellt.
Im zweiten Teil am Nachmittag stehen das Thema Barrierefreiheit und die Diskussion zwischen Arbeitsschutz und Inklusion im Mittelpunkt.

Die Veranstaltung ist eine Fortbildungsmaßnahme für SBVen gemäß §96.4 SGB IX.

Uhrzeit Programm
Moderation:
Dr. Friedrich Mehrhoff, DGUV
Torsten Einstmann, Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)
14:00 Begrüßung und Einführung
Dr. Friedrich Mehrhoff, DGUV
14:15 Inklusion trifft „Normmensch“
Werner Sterk, Kommission Arbeitsschutz und Normung (KAN)
14:40 Chancen der Digitalisierung für die Inklusion in der Arbeitswelt
Martha Rutkowski, Bundesfachstelle Barrierefreiheit
Dr. Volker Sieger, Bundesfachstelle Barrierefreiheit
15:05 Pause
15:20 Barrierefreie Gestaltung von Arbeitsstätten
Die Arbeitsstättenrichtlinie (ASR V3a.2)
Andreas Voigt, Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales
Barrierefreie Rettungswege/Brandschutz- und Evakuierungskonzepte
Maynhard Schwarz, Schwarz Brandschutz, Brandinspektor
15:45 Barrierefreie Arbeitsgestaltung: Hilfen für die Praxis
Leitfaden „Barrierefreie Arbeitsgestaltung“
Daniel Gruyters, Verwaltungs-Berufsgenossenschaft VBG
Instrumente. Produkte, Beispiele
Martin Bsdurek, SBV Stadtverwaltung Bochum
Wolfgang Trappe, SBV DGUV
16:10 Podium: Arbeitsschutz, BEM, Barrierefreiheit – Probleme und Chancen der Kooperation
Martin Bsdurek, SBV (Moderation)
Michael Kloth, Verband für Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz bei der Arbeit (VDSI)
Oliver Fröhlke, BEM Beauftragter DGUV
Dr. Annette Wahl-Wachendorf, Leitende Ärztin Arbeitsmedizinisch-Sicherheitstechnischer Dienst (ASD) der BG Bau
16:35 Zusammenfassung und Ausblick:
Torsten Einstmann, BMAS
im Anschluss
SBV-Zukunftsforum
17:30 Akteure der SBV erörtern die Grundlagen und Ziele eines Dachverbandes
Rebecca Hellwege, Verband der Vertrauenspersonen in Deutschland (VERDE)
Alfons Adam, VERDE
Alexander Främcke, VERDE
18:30 Ende