Organisation des Arbeitsschutzes / AMS 2017-10-15T00:12:37+00:00

Project Description

AMS – Arbeitsschutzmanagementsysteme / Organisation des Arbeitsschutzes

Mittwoch, 18.10.2017
9:30 – 12:30 Uhr
2. OG, Raum 27

Federführung: Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) Kommission Arbeitsschutz und Normung (KAN)

Arbeitsschutz ist für ein Unternehmen nicht nur rechtliche Verpflichtung, sondern auch wirtschaftliche und unternehmerische Notwendigkeit. Besondere Bedeutung für den Erfolg eines Unternehmens erhält der Arbeitsschutz dann, wenn er nicht nur aus einer Vielzahl von einzelnen Maßnahmen besteht, sondern systematisch in die betrieblichen Abläufe integriert, also als Arbeitsschutzmanagementsystem (AMS) betrieben wird. Direkte und indirekte wirtschaftliche Effekte, wie z. B. die Reduktion von Fehlzeiten, die Erhöhung der Rechtssicherheit für das Unternehmen, eine allgemeine Verbesserung der Prozesse oder die Zunahme der Arbeitszufriedenheit der Beschäftigten sowie die Verbesserung der Reputation des Unternehmens sind hier wichtige Argumente. Die Veranstaltung wird sich mit einigen ausgewählten Aspekten von AMS näher beschäftigen. Hierzu stehen im ersten Veranstaltungsblock zunächst die derzeit auf internationaler Ebene stattfindenden Bemühungen zur Erstellung der neuen Norm ISO 45001 für Arbeitsschutzmanagementsysteme, die AMS-Systeme der Unfallversicherungsträger und die damit verbundenen Vorteile für die Unternehmen im Vordergrund. Ein Bericht aus der Praxis eines Unternehmens über die erfolgreiche Umsetzung eines AMS mit Unterstützung der Berufsgenossenschaft rundet den ersten Block ab. Im zweiten Block wird der Blickwinkel auf weitere Anwendungsaspekte im Rahmen von AMS geöffnet. Hier stehen das im Zuge der neuen Entwicklungen immer wichtiger werdende Fremdfirmenmanagement sowie Schnittstellen zwischen AMS und verschiedenen anderen Managementsystemen, die insbesondere für die integrierte Umsetzung eines AMS z.B. mit einem Qualitäts- oder Umweltmanagementsystem besonders interessant sind, im Vordergrund. Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an interessierte Fachvertreter von Unternehmen, die über die Umsetzung eines Arbeitsschutzmanagementsystems nachdenken bzw. bereits konkret planen.

Uhrzeit Programm
Moderation:
Dr. Markus Kohn, DGUV
9:30 Begrüßung und Einführung
Dirk Watermann, Kommission Arbeitsschutz und Normung (KAN)
9:40 DIN ISO 45001 Arbeitsschutzmanagementsysteme – ein Meilenstein
Uwe Marx, Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG)
10:00 Mehr als nur eine Urkunde – Überprüfung und Bestätigung von AMS durch die Unfallversicherungsträger
Lena Weller, Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM)
10:30 Etablierung eines Arbeitsschutzmanagementsystems in einem Dienstleistungsunternehmen
Gerd Offermanns, Berzelius Stolberg
11:00 Pause
11:15 Fremdfirmeneinsatz im Fokus
Michèle Wachkamp, Regierungspräsidium Gießen
11:45 Neues aus dem Bereich der Managementsystemnormung
Andreas Schleifer, Deutsches Institut für Normung (DIN)
12:20 Zusammenfassung und Verabschiedung
Dirk Watermann, KAN