A+A Focus Professionen 2017-10-05T17:15:54+00:00

Project Description

A+A Focus Professionen:
Ausbildung, Fortbildung, Zusammenarbeit

Freitag, 20.10.2017
10:00 – 13:00 Uhr
1. OG, Stadthalle X

Am „A+A Kongresstag Focus Professionen“ geht es ganz um Fragen der Professionen für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit, die Präsentation ihrer Berufsbilder und Tätigkeitsfelder, die Diskussion berufspolitischer Fragen sowie vor allem Kooperationsmöglichkeiten und -Notwendigkeiten. Zur Kooperation der Professionen startet in diesem Rahmen auch eine Basi-Umfrage in Zusammenarbeit mit der Bergischen Universität Wuppertal. Neben den Professionals selbst werden auch Studierende und in der Ausbildung befindliche Personen angesprochen. Zusätzlich stellen sich Berufsorganisationen und Bildungseinrichtungen im „Marktplatz“ des A+A-Kongresses vor, auf dem vor allem Projekte und besondere Präventionsangebote präsentiert werden. Erstmalig bei der A+A werden Studierende Projektarbeiten vorstellen, so z. B. Studierende der Hochschule für Gesundheit (Bochum) zum Thema „Mediale Kommunikation und Intervention“. Im Rahmen des A+A Focus Professionen soll es auch um Fragen von Sicherheit und Gesundheit für diese selbst und vor allem für Studierende und Auszubildende gehen. So wird der ILO Aktionsplan „Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit für junge Menschen“ im Rahmen eines eigenen Workshops dargestellt.

9:30 Uhr Eröffnung des Marktplatzes mit kurzer Einführung 
Ab 10:00 Uhr Veranstaltung in Raum Stadthalle X 

Uhrzeit Programm
10:00 Begrüßung und Einführung
Bruno Zwingmann, Basi
10:15 Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit – Welchen Beratungsbedarf haben die Betriebe?
Wie kommen wir an die richtigen Expertinnen und Experten?

Prof. Dr. Bernd Siegemund, B·A·D Gesundheitsvorsorge
10:45 3  parallele Foren

• Forum 1 Professionals – Kooperation und Transparenz der Qualifikationen
Leitung: Dr. Frank Bell, Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV)
Leitfragen:
Welche Qualifikationen sind für eine erfolgreiche Beratung der Betriebe notwendig?
Wie kann Kooperation der Expertinnen und Experten organisiert werden?
Kennen wir die jeweiligen Zielsysteme und Prämissen?
Was lernen wir aus den Studien zum Bedarf an Betriebsärzten und Fachkräften für Arbeitssicherheit?
Modellvorhaben und Projekte

Input:
Bruno Zwingmann, Basi
Norbert Wienecke, AMD TÜV Rheinland
Clarissa Eickholt, Systemkonzept
Dr. Frank Bell, DGUV

Statements:
Arbeitsmedizin; Dr. Volkmar Benner, AMD TÜV Rheinland
Arbeitspsychologie; Boris Ludborzs, BDP
BGF, BGM; Andreas Schmidt, BGF Institut
BEM, Inklusion; Marianne Giesert, IAF
Ergonomie; Dr. Frank Gillmeister, Ergonomie-Netzwerk
Sicherheitstechnik; Michael Kloth, VDSI

• Forum 2 Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer
Leitung: Silvester Siegmann, Heinrich-Heine Universität Düsseldorf
Leitfragen:
Welche Qualifikationen sind heute für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit bedeutsam?
Relevanz des Lehrstoffs für eine spätere Tätigkeit im Bereich Arbeit und Gesundheit?
Spezialisten vs. Allrounder
Welche Fähigkeiten/Kompetenzen sollen die Studierenden im Laufe des Studiums entwickeln oder stärken?
Lernen die Studierenden ausreichend Kooperation und interdisziplinäre Zusammenarbeit?

Input: Tamara Hammer, Basi

Statements:
Arbeitsmedizin; Silvester Siegmann, Uni Düsseldorf
Arbeitswissenschaft; Prof. Dr. Martin Schmauder, Uni Dresden
Arbeitspsychologie; Prof. Dr. Rüdiger Trimpop, Uni Jena
Gesundheitswissenschaft; Prof. Dr. Gudrun Faller, HSG Bochum
Sicherheitstechnik; Prof. Dr. Arno Weber, HS Furtwangen
Außeruniversitäre Forschung; Prof. Dr. Armin Windel, BAuA

Basi-Umfrage „Kooperation der Professionen“
Prof. Dr. Rainer Wieland, Uni Wuppertal

• Forum 3 Studierende
Leitung: Vincenzo Cusumano, Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und Christian Schumacher, IFA
Leitfragen:
Mit welchem Ziel studieren wir?
Was stellen wir uns unter Arbeitsschutz vor?
Wie sehen künftige Berufsfelder aus? Berufe im Arbeitsschutz
Wissen wir, wer unsere Qualifikation braucht? Arbeitsschutzberatung

Input:
Armin Mertens, Abteilung Produktmanagement, Team Technik und Sicherheit, BAD GmbH
Jonas Sachtleber, Leiter Kompetenzzentrum Recruiting, TÜV Rheinland

Statements:
Weltverbesserung, Fachthemen, sichere Jobs; Studierende verschiedener Fakultäten

12:00 Podiumsgespräch
„Die richtigen Dinge tun“ und „Die Dinge richtig tun“
Diskussion der Fragen/Ergebnisse aus den Foren unter Einbeziehung des Publikums
Ausblick: Focus Professionen – Veranstaltungen in 2018
13:00 Ende
Anschließend Besuch der internationalen Fachmesse; potentielle Arbeitgeber stehen an den Messeständen bereit für Interessenten