Modedesigner Guido Maria Kretschmer: „Arbeitsschutz ist Schutz von Leben“

Modedesigner Guido Maria Kretschmer. Foto: Edel Optics / Joseph Heicks

Er ist als Modedesigner, Moderator und Juror – zum Beispiel aus der Fernsehserie „Shopping Queen“ – bekannt: Guido Maria Kretschmer kommt zur A+A 2019. Am 6. November 2019 gibt es im Foyer des CCD Süd einen Talk mit ihm im Rahmen der Veranstaltung „Gute Arbeit weltweit – Fairness in globalen Lieferketten“. Anschließend nimmt er um 14:45 Uhr an einer Podiumsdiskussion zum Thema „Business, Nachhaltigkeit und globale Lieferketten“ teil (2. Obergeschoss, Congress Center Düsseldorf, CCD Süd, Raum 26). „Textilien sind eine Handwerkskunst. Aus diesem Grund sollten wir Designer immer wieder darüber sprechen, dass man darauf aufpassen muss, dass es auch Handwerk bleibt und man dafür einen guten Preis bezahlt“, erklärt Kretschmer im Interview mit der Basi. Aus Sicht Kretschmers muss der Einkauf eines Unternehmens als verantwortlicher Bereich für die Textilbeschaffung dafür sorgen, dass alles fair zugeht und nicht nur auf geringe Kosten geachtet wird: „Es gibt viel zu viele Beispiele dafür, dass man irgendwann keine Qualität mehr liefern kann und dass in die letzten Ecken der Welt gegangen wird, um die Preise niedrig zu halten. Das ist ein großes Problem.“