37. Internationaler A+A Kongress 2021 – Präsent, hybrid und digital: Der Mensch zählt

Vom 26. – 29. Oktober 2021 startet der 37. Internationale A+A-Kongress gemeinsam mit der A+A Weltleitmesse für Sicherheit und Gesundheit und persönlichen Schutz in Düsseldorf. Die Basi, Bundesarbeitsgemeinschaft für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit, organisiert den Kongress, der face-to-face, hybrid und digital präsentiert wird. „In diesem Jahr erwartet die Besucher ein A+A Kongress in kompakterem Format als die Präsenzkongresse der vergangenen Jahre. Wir planen eine Reihe von digitalen Verlängerungen vieler Programmbestandteile, um die Reichweite des Kongresses dennoch wesentlich zu erhöhen“, so Dr. Christian Felten, Geschäftsführer der Basi. „Dazu legen wir als Veranstalter insgesamt viel Wert darauf, die gesamte Bandbreite aktueller Themen und Problemlösungen im Bereich Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit für unsere Zielgruppen und insbesondere den Praktikerinnen und Praktikern im Betrieb vorzustellen.“

Der 37. Internationale A+A Kongress 2021 ist somit die zentrale deutsche Gemeinschaftsveranstaltung für Sicherheit und Gesundheit mit europäischer und internationaler Ausstrahlung. Eine Reihe geplanter Veranstaltungen liegt in einer Themenübersicht vor, die ständig aktualisiert wird. Zu den Themen zählen neben den konkreten Lehren der Pandemie für den nachhaltigen Arbeitsschutz der Zukunft insbesondere die Auswirkung der Digitalisierung von Arbeit und auch die Gesundheit der Basic Worker. Der unverzichtbaren Rolle von geeigneter persönlicher Schutzausrüstung sowie Konzepten für die Durchsetzung von Sicherheit und Gesundheit innerhalb weltweiter Lieferketten wird ebenfalls wichtiger Raum gegeben.

Die thematische Ausrichtung des Kongresses folgt damit insgesamt der Präventionskultur der Vision Zero, nach der es durch eine Kombination geeigneter Maßnahmen prinzipiell möglich ist, schwere Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten gänzlich zu vermeiden oder ihre Folgen drastisch zu mindern. Auch die Ziele der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie (GDA) mit ihren aktuellen Schwerpunkten der guten Arbeitsgestaltung bei Muskel-Skelett- und psychischen Belastungen sowie der sichere Umgang mit krebserzeugenden Gefahrstoffen bilden einen zentralen Baustein.

Darüber hinaus steht aus aktuellem Anlass die sichere und gesunde Gestaltung von Mobilität, Homeoffice und von mobilem Arbeiten im Fokus – neben klassischen Themen für die Beratungstätigkeit der betrieblichen Akteure wie unter anderem die Gestaltung gesunder Arbeitsstätten, Prävention von Einwirkungen wie Biostoffe, Gefahrstoffe oder Strahlung. Weitere wichtige Themen sind Nachhaltigkeit, Inklusion (auch digitale), Auswirkungen von Schichtarbeit und ganzheitliche Konzepte für betriebliche Gesundheitsförderung.

Den Auftakt macht die Verleihung des Deutschen Arbeitsschutzpreises am ersten Kongresstag, der für vorbildliche und kreative Ideen an engagierte Betriebe verliehen wird. Mit einer anschließenden hochrangigen Podiumsdiskussion zur Zukunft von Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit beginnen dann fachlich höchst spannende Kongresstage.

Laufzeit des Internationalen A+A Kongresses und der A+A Weltleitmesse 2021 für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit: 26. – 29. Oktober 2021 vor Ort in Düsseldorf und digital.  Mehr Informationen gibt es auf den Kongress-Seiten der Basi oder auf der Homepage der Messe.