Arbeiten 4.0 und Digitalisierung: “Weiterbildung ist das Schlüsselwort”

Die Digitalisierung von Tätigkeiten und Verfahren ("Industrie 4.0") schreitet voran - mit Auswirkungen auf das gesamte Gefüge der Arbeitswelt. Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) hat in der vergangenen Legislaturperiode mit der Initiative „Arbeiten 4.0“ wichtige Impulse für die öffentliche Diskussion um Chancen und Risiken der Digitalisierung gesetzt. Mit diesen Themen befasst sich eine zentrale Veranstaltung beim A+A Kongress 2019 am 5. November. Keynote-Sprecher Peer-Oliver Villwock, Leiter der Unterabteilung „Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit" im BMAS, erklärt im Basi-Interview, wie Voraussetzungen für gute Arbeitsbedingungen aus seiner Sicht gestaltet werden können.

2019-02-26T13:50:53+02:00

Thesen zur Digitalen Transformation in der Arbeitswelt

„Digitale Transformation in der Arbeitswelt – Herausforderungen für Organisation und interdisziplinäre Zusammenarbeit. Zwölf Thesen zur Stärkung der Gestaltungsansätze von Sozialpartnern“ – so lautete ein Beitrag von Welf Schröter, Mitbegründer und Leiter des Personennetzwerkes „Forum Soziale Technikgestaltung“ (FST) beim DGB Baden-Württemberg. Schröters Referat zur Basi-Mitgliederversammlung ist exklusiv als Download verfügbar.

2019-04-24T09:13:20+02:00

Studie zu Frühwarnsystemen für arbeitsbedingte Erkrankungen

Durch Warn- und Beobachtungssysteme können Angehörige der Gesundheitsberufe und politische Entscheidungsträger frühzeitig über arbeitsbedingte Erkrankungen sowie neue und aufkommende Gefährdungen informiert werden. In einem Bericht der Europäischen Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz (EU-OSHA) werden die Ergebnisse eines Großprojekts zu diesem Thema vorgestellt.

2019-04-24T09:20:59+02:00

Jetzt bewerben beim Wettbewerb „Unterwegs – aber sicher!“

Der Wettbewerb zur betrieblichen Verkehrssicherheit „Unterwegs – aber sicher!“ geht in die nächste Runde. Bereits zum vierten Mal prämiert der VDSI (Verband für Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz bei der Arbeit) gemeinsam mit dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR) herausragende Lösungen für mehr Sicherheit. Bis 30. Juni 2019 kann man sich bewerben.

2019-04-24T09:22:32+02:00

Filmpreis zum Thema „Gesunde Arbeitsplätze“

Der Wettbewerb zur betrieblichen Verkehrssicherheit „Unterwegs – aber sicher!“ geht in die nächste Runde. Bereits zum vierten Mal prämiert der VDSI (Verband für Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz bei der Arbeit) gemeinsam mit dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR) herausragende Lösungen für mehr Sicherheit. Bis 30. Juni 2019 kann man sich bewerben.

2019-04-24T09:23:32+02:00

Bundesentwicklungsministerium: Gesetzentwurf soll Menschenrechte in Wertschöpfungsketten besser schützen

Deutsche Unternehmen sollen nach dem Willen von Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) per Wertschöpfungskettengesetz stärker für Menschenrechtsstandards in ausländischen Fabriken in die Verantwortung genommen werden. Das Gesetzesvorhaben ist unter anderem eine Reaktion auf Katastrophen wie jene in der Textilfabrik Rana Plaza in Bangladesch mit mehr als tausend Toten. Es soll die Sorgfaltspflichten von Unternehmen mit den Änderungen unter anderem im Handelsgesetzbuch kombinieren.

2019-04-24T09:24:39+02:00